Vorheriger Artikel
Erste Hilfe
Heilsamer Schock
Nächster Artikel
Initiative für Biodiversität
Österreich blüht auf
ArticleId: 485magazineSinnliches rot, betörender Duft, vollkommene Süße - und so zerbrechlich, dass jede feste Berührung sie verletzt: Die Erdbeere ist die Prinzessin auf der Erbse im heimischen Obstkorb. Ein Hofknicks vor der Schönen, die nun Saison hat.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/e/csm_17_Impulse_0515_mgt_standard_4a57cc7572.jpgSüße SommerbotinErdbeerzeit
Foto: Anett Bakos - Fotolia
Erdbeerzeit
Süße Sommerbotin
von Bettina Offermann
Impulse fürs Geschäft
Impulse fürs Geschäft

Sinnliches rot, betörender Duft, vollkommene Süße - und so zerbrechlich, dass jede feste Berührung sie verletzt: Die Erdbeere ist die Prinzessin auf der Erbse im heimischen Obstkorb. Ein Hofknicks vor der Schönen, die nun Saison hat.

9 Tipps für Einkauf, Lagerung und Zubereitung
Mieze Schindler liebt Lambada

Wissenswertes über die Erdbeere für den Smalltalk auf dem Sommerfest

Foto: silencefoto - Fotolia
Konfitüre klassisch

1 kg Erdbeeren, 1 Päckchen Zitronensäure, 1 kg Gelierzucker oder 500 g Gelierzucker 2:1, Schraubgläser

Erdbeeren waschen, trockentupfen und putzen (d.h. die grünen Kelche entfernen), vierteln. Jetzt 1 kg Früchte abwiegen und in einen Topf geben. Gelierzucker und Zitronensäure hinzufügen und die Zutaten langsam erhitzen.
Derweil die sehr gut gereinigten Marmeladengläser parat stellen. Tipp: Auf ein nasses Geschirrtuch gestellt, springen die Gläser nicht so leicht, wenn die heiße Masse eingefüllt wird.
Sobald die Fruchtmasse warm wird, muss sie (gleichmäßig, langsam und beständig gerührt werden, sonst brennt sie an. Dann drei Minuten sprudelnd kochen lassen und weiter rühren. Man kann feststellen, ob die Masse geliert, indem man einem Holzlöffel eintunkt und dann den Fruchtaufstrich abtropfen lässt. Wird der letzte Tropfen fest, kann die Marmelade abgefüllt werden.
Die Erdbeermarmelade vorsichtig in die Marmeladengläser füllen. Dabei aufpassen, dass der Rand nicht bekleckert wird. Am besten einen Marmeladentrichter benutzen oder sehr vorsichtig mit einer Schöpfkelle arbeiten. Die Gläser ganz voll füllen und den Deckel fest verschrauben.

Foto: PhotoSG - Fotolia
Erdbeersekt

Für 4 Gläser: 0,75 l trockener Sekt, 200 g Erdbeeren, 3 EL Zitronensaft, Zucker

Vorab Sekt kalt stellen und 4 schöne Erdbeeren an die Seite legen. Die restlichen Erdbeeren waschen, entkelchen und ganz fein pürieren. Anschließend durch ein Teesieb streichen, um die Kerne zu entfernen.
Den Rand von 4 Gläsern in Zitronensaft tauchen und anschließend im Zuckerbett drehen, damit sich ein schöner Zuckerrand bildet. Dann in jedes Glas 2 EL Erdbeermus geben. Mit dem Sekt vorsichtigt auffüllen und anschließend mit einer Erdbeere verzieren.
Falls der Sekt noch nicht kalt genug ist, einfach einen Eiswürfel mit in das Glas geben. Gut schmeckt der Sekt auch als Erdbeer-Cocktail auf Crushed Eis.

Foto: Brent Hofacker - Fotolia
Sorbet mit Minze

Für 4 Portionen
250 g Erdbeeren (frisch), 120 ml Läuterzucker (Zuckerlösung: 1 Teil Wasser mit 1 Teil Zucker eingekocht), ½ ungespritzte Orange (Saft und Schale), 1/2 Zitrone (Saft), 15 Blätter Minze


Für das Erdbeer-Minze-Sorbet die Erdbeeren waschen, putzen und Stiele entfernen. Minzeblätter hacken und mit allen anderen Zutaten fein mixen. Masse in der Eismaschine frieren. Daraus Eiskugeln entnehmen und nach Geschmackt mit Minze- oder .Melisseblättern garnieren.

Impulse fürs Geschäft

Mein Kommentar

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.