Vorheriger Artikel
Run of Colours 2021
Gewinner:innen der Startplätze & Laufshirts stehen fest
Nächster Artikel
Nachwuchs fördern und binden
Wenn aus den Azubis Chef:innen von morgen werden
ArticleId: 3325magazineGeflutete Kitas, zerstörte Grundschulen und Familien, die ihr Hab und Gut verloren haben: Die Flutkatastrophe hat auch viele Kinder hart getroffen. Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ hat nun 3,7 Millionen Euro gespendet. REWE war mit einer Million Euro unter den größten Spendern.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/6/csm_REWE_spendet_1_Mio_EHFK_standard_teaser_8e7aead37e.jpgREWE spendet eine Million Euro für Flutopfer„Ein Herz für Kinder“
„Ein Herz für Kinder“
REWE spendet eine Million Euro für Flutopfer

Geflutete Kitas, zerstörte Grundschulen und Familien, die ihr Hab und Gut verloren haben: Die Flutkatastrophe hat auch viele Kinder hart getroffen. Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ hat nun 3,7 Millionen Euro gespendet. REWE war mit einer Million Euro unter den größten Spendern.

Dank der großen Hilfsbereitschaft von 11.840 Menschen wurden bis jetzt an Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ knapp 3,7 Millionen Euro gespendet, um den Kindern in den von der Flut betroffenen Gebieten helfen zu können.

Darunter sind auch Großspenden von REWE mit einer Million Euro, eine weitere Million Euro einer privaten Unternehmerin aus Nordrhein-Westfalen, 300.000 Euro von der Stiftung Kinderförderung von Playmobil, 120.000 Euro der Elektronik-Kette Conrad, sowie 25.000 Euro der Firma Zentis.

Die Flutkatastrophe hat ganz Deutschland erschüttert. Viele Menschen aus den betroffenen Gebieten stehen vor dem Nichts und haben ihr Zuhause und ihre Existenz verloren. Unter den Menschen, die jede Hilfe benötigen sind auch unzählige Kinder.

„Wir haben eine Verantwortung gegenüber den Kindern“

Sarah Majorczyk (37), Vorsitzende von „Ein Herz für Kinder“: „Solche Summen großer Unternehmen helfen enorm. Ich möchte mich an dieser Stelle aber auch von ganzem Herzen bei allen privaten Spendern für die große Unterstützung bedanken. Wir haben eine Verantwortung gegenüber den Kindern in den schwer getroffenen Regionen. Für uns ist es selbstverständlich zu helfen. Dass wir das können, liegt an den großzügigen Spenden, für die wir von Herzen dankbar sind.“

Dank der Spenden-Unterstützung wird Bild hilft e.V. einen nachhaltigen Beitrag zum Wiederaufbau von Kindereinrichtungen, darunter Kitas, Schulen, Spiel- und Sportplätze, in den besonders betroffenen Regionen leisten.

Erste Hilfen sind bereits angelaufen

„Ein Herz für Kinder“ hilft möglichst schnell und unbürokratisch – deshalb sind die ersten Hilfen schon angelaufen: So konnten bereits 19 Kinder aus den betroffenen Flutgebieten mit ihren Eltern an einem extra für sie organisierten Feriencamp der DRK auf Rügen teilnehmen.

Während die einen urlauben, geht für die anderen der Ernst des Lebens los: In Kürze starten in Altenburg 47 Grundschüler in ihr neues Schuljahr. „Ein Herz für Kinder“ half mit neuen Schulranzen inklusive Schultüten mit kleinen Überraschungen und Schulmaterial, wie Füller und Hefte. Denn viele Familien haben in der Flut ihr Hab und Gut verloren – auch Ranzen und Schulmaterialien der Kinder.

Auch die Grundschule in Altenburg ist nahezu komplett zerstört – Unterricht kann hier erst mal nicht stattfinden. Stattdessen werden die Kinder nun in umliegenden Gemeinden unterrichtet, auch eine mobile Schule wurde errichtet.

Überflutete Kita wird renoviert

Auch in der Kita Lillavilla in Düsseldorf hat die Flut schwere Schäden angerichtet. Keller, Badezimmer, Garderobe und der Schlafraum waren überflutet, der Sand auf dem Spielplatz kontaminiert, das Klettergerüst überschwemmt. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt die Kita in Nordrhein-Westfalen bei der Renovierung – auf dass bald hoffentlich die Kinder hier wieder unbeschwert spielen und toben können.

Spenden auf das Sammelkonto sind weiterhin möglich – jeder Euro zählt:

IBAN: DE96 5006 0400 0200 1413 19
BIC: GENODEFFXXX – DZ Bank Frankfurt
Kontoinhaber: REWE International Finance B.V.
Verwendungszweck: Fluthilfe

Zusätzlich gibt es weiterhin die Möglichkeit einer Arbeitslohnspende. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen im Infonet sowie unter Fluthilfe@rewe-group.com

Der aktuelle Spendenstand (Stand 27.08.2021) aus Gehaltsspenden und Spenden auf das Sammelkonto beträgt: 435.700 Euro

Mein Kommentar
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.