Vorheriger Artikel
Pilot an Esso-Standorten
Freie Fahrt für den Tankstellen-Express
Nächster Artikel
REWE-Nachhaltigkeits-Beirat
„Bewusstsein schaffen, damit alle mitmachen“
ArticleId: 3163magazineSeit dem Frühjahr 2020 müssen wir uns alle mit einer neuen Normalität auseinandersetzen. Masken, Desinfektion und Abstand haben unseren Alltag verändert. POS TUNING bietet seinen Kunden einen 360° Rundum-Schutz.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/d/csm_REWE_PS_teaser_1144x61x_c6a2ad5b0d.jpgPOS TUNING entwickelt Hygieneschutzwände für KassentischeANZEIGE
Lesedauer: 2 Minuten
12.05.2021
ANZEIGE
POS TUNING entwickelt Hygieneschutzwände für Kassentische

Seit dem Frühjahr 2020 müssen wir uns alle mit einer neuen Normalität auseinandersetzen. Masken, Desinfektion, Abstand usw. haben unseren Alltag und unser Denken und Handeln verändert.
Besonders sichtbar ist das im Einzelhandel geworden. Abstandshalter in Form von Aufklebern oder vorgegebenen Laufwegen sollen für mehr Sicherheit sorgen. Den Abstand im hochfrequentierten Kassenbereich einzuhalten, ist eine besondere Herausforderung.

In dieser Zone des Marktes ist aber die Nähe zum Kunden auch unumgehbar. Für eine Mehrheit der Kunden ist die Umsetzung von Corona-Hygieneregeln ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der Einkaufsstätte. Dabei sehen die teils provisorisch aufgebauten „Schutzwände“ nicht nur wenig einladend, sondern auch nicht vertrauenserweckend aus. Ein Kunde wird eher einen Markt vorziehen, in dem er das Gefühl hat, dass die Vorkehrungen mehr Sicherheit bieten und gleichzeitig bestimmte optische Ansprüche auch erfüllt werden. Die Vielfalt der Kassentische und ihre jeweiligen Formen und Bauarten ist groß. Die Herausforderung besteht also darin, ein Schutz-Konzept zu entwickeln, dass sich für jeden Kassentisch im Einzelhandel anwenden lässt“, erklärt Oliver Voßhenrich, geschäftsführender Gesellschafter von POS TUNING.

Laut aktuellen Studien erwarten 58% der Shopper, dass die Einhaltung der Hygienestandards auch in den Kassenzonen gewährleistet ist. Die innovative Idee seines Unternehmens beschreibt Oliver Voßhenrich so: „Wir haben ein flexibles Baukastensystem entwickelt, dass es uns ermöglicht, mit wenigen Handgriffen, Hygiene-Schutzwände auf jede Art von Kassentisch anzupassen und zu installieren.“  Dieses System besteht aus recycelbarem PETG und zeichnet sich unter anderem durch eine hohe Transparenz und Bruchfestigkeit aus. Alle Teile können direkt am Kassentisch montiert werden und sind vor Ort anpassbar.

„Wir bieten unseren Kunden einen 360° Rundum-Schutz, denn das Basispaket mit Front- und Packschutz kann jederzeit mit dem Rücken- und Türschutz erweitert werden“, erklärt Oliver Voßhenrich.

Ist es im Moment auch schwer vorstellbar, so gibt es auch eine Zeit nach der Pandemie. Das Einkaufverhalten ist schon jetzt nicht mehr dasselbe wie vor der Pandemie. Einkaufen soll natürlich auch weiterhin Spaß machen und nicht zu einem riskanten Ausflug werden. Die „Wohlfühl-Zone“ ist um die „Sicherheits-Zone“ erweitert worden, die aber in die Optik und Architektur des jeweiligen Marktes passen muss. An dieser Stelle muss das Denken neu ansetzen.

Eine große Mehrheit der Shopper hat sich dafür ausgesprochen, dass der Einsatz von Schutzwänden an Kassen auch nach der Pandemie bestehen bleiben soll. Die Hygiene-Schutzwände für Kassentische von POS TUNING sind ein Puzzlestück im neuen Alltag – sie können Mitarbeitern und Shoppern gleichermaßen ein Gefühl von Sicherheit vermitteln und gleichzeitig eine hochwertige Marktgestaltung gewährleisten. Eine sichere Investition in die Zukunft für einen neuen, anderen und attraktiven Einkaufsalltag.

Mehr Infos unter postuning.de

Rubriken:
Schlagwörter:
Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.