Vorheriger Artikel
REWE Group und Bundeswehr
Vom Kommisskopf zum Kaufmann?
Nächster Artikel
Global GAP
Klaus Mayer ins Board gewählt
ArticleId: 2506magazinePENNY hat zum zweiten Mal den Förderkorb-Bundespreis vergeben. Die Gewinner-Vereine wurden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Köln gekürt. Highlight war der Besuch von Rapper Samy Deluxe mit seinen „Deluxekidz“.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/f/csm_PENNY_Foerderkorb_mgt_st_14d7e619d9.jpgPENNY vergibt „Förderkorb“-BundespreisKinder- und Jugendhilfe
Verantwortung
Discount
Kinder- und Jugendhilfe

PENNY vergibt „Förderkorb“-Bundespreis

20.11.2019

PENNY hat zum zweiten Mal den Förderkorb-Bundespreis vergeben. Die Gewinner-Vereine wurden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Köln im Beisein von Staatssekretär Andreas Bothe gekürt.

Die unabhängige Jury um Stefan Magel, COO PENNY, wählte drei Gewinner aus 36 zuvor von den Kunden nominierten Vereinen aus. In diesem Jahr wurden erstmals zwei erste Bundespreise vergeben und zwar an die „Stiftung Hospizdienst Oldenburg / Jugendonlineberatung da-sein.de“ und an „livingroom – help youth grow e.V.“ (jeweils 10.000 Euro). Drittplatzierter wurde „Respekt e.V.“ (2.500 Euro). Ein Highlight des Abends war der Auftritt der „Deluxekidz“, die in Begleitung von Samy Deluxe, einem der erfolgreichsten deutschen Hip Hop-Künstler, die Preisverleihung besuchten.

Und so werden die Preisgelder verwendet:


Der Hospizdienst Oldenburg / Jugendonlineberatung da-sein.de begleitet junge Menschen, die schwerkrank oder in Trauer sind. Der Verein wird das Preisgeld in die digitale Infrastruktur seiner Plattform da-sein.de investieren.

Der Verein „livingroom – help youth grow e.V.” bereitet Kinder in Duisburg Meiderich auf das Leben außerhalb der Schule vor. Mit dem Preisgeld wird der Verein Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche und Dyskalkulie unterstützen.

Nicola Tanaskovic und Stefan Magel mit Günter Kastenfrosch.

Insgesamt haben in diesem Jahr über 500 Organisationen mit ihren Projekten zur Kinder- und Jugendförderung am PENNY-Förderkorb teilgenommen und sich um Fördergelder in Höhe von 260.000 Euro beworben. Seitdem PENNY den Förderkorb vor fünf Jahren ins Leben rief, wurden Gelder in Höhe von 700.000 Euro an Vereine und Organisationen ausgeschüttet.

Rekordbeteiligung beim Förderkorb

„Wir haben auf der diesjährigen Jury-Sitzung intensiv diskutiert, weil alle 36 Projekte extrem überzeugend waren. Ich bin beeindruckt von dem, was dort alles geschieht. In diesem Jahr hatten wir eine Rekordbeteiligung beim Förderkorb-Projekt, das hat es uns nicht leichter gemacht. Daher haben wir uns in diesem Jahr auch entschieden, zwei erste Plätze zu vergeben. Wir hatten Masse und Klasse. Das bestätigt uns darin, wie wichtig unsere Unterstützung für die Kinder- und Jugendförderung ist“, sagte Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland der REWE Group / COO PENNY in Köln.

Anerkennung für Engagement

Andreas Bothe, Staatssekretär im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen: „Ich habe großen Respekt vor der ehrenamtlichen Arbeit, wie sie auch in den heute nominierten Vereinen, geleistet wird. Die Ehrenamtler im Bereich der Kinder- und Jugendförderung leisten einen Beitrag dazu, dass auch Kinder, die keine guten Startbedingungen haben, ihre Chancen nutzen und sich am sozialen Leben beteiligten können. Und deshalb freue ich mich über die Anerkennung, die der Förderkorb-Bundespreis diesen Initiativen verschafft.“

Das Förderkorb-Projekt rief PENNY 2015 zunächst in Hamburg ins Leben. Mehr als 140.000 Kunden stimmten in der Hansemetropole für ihren jeweiligen Lieblingsverein ab. Im vergangenen Jahr gab es dann jeweils ein Förderkorb-Projekt in den Metropolregionen Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Leipzig, Mannheim und München. 2017 stimmten mehr als 1,8 Millionen Menschen im Rahmen des Förderkorbs für ihren jeweiligen Favoriten ab. 2018 wurde das PENNY-Projekt mit großem Erfolg auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt.

Die Jury

  • Stefan Magel, Bereichsvorstand Handel Deutschland / COO Penny
  • Nicola Tanaskovic, Bereichsleiterin Nachhaltigkeit REWE Group
  • Hanns-Jörg Sippel, Vorsitzender des Vorstands Stiftung Mitarbeit
  • Marion von zur Gathen, Leiterin Abteilung Soziale Arbeit, Deutscher paritätischer Gesamtverband
  • Björn Lampe, Vorstand Betterplace.org 
  • Christina Marx, Leiterin Aufklärung Aktion Mensch e.V.
  • Dirk Werner, Geschäftsführer Institut der deutschen Wirtschaft Köln Junior gemeinnützige GmbH

Die Gewinner

  • Jeweils 1. Platz: livingroom ­– help youth grow e.V. & Stiftung Hospizdienst Oldenburg Jugend-Onlineberatung da-sein.
  • 3. Platz: Respekt e.V.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.