Vorheriger Artikel
Strategische Partnerschaft
REWE bleibt Ernährungspartner des DFB
Nächster Artikel
Tagesspiegel-Trendfrühstück
Macht Nachhaltigkeit Urlaub?
ArticleId: 973magazineZum ersten Mal haben junge Ungarn eine duale Ausbildung im Lebensmittel-Einzelhandel absolviert. Das Programm von PENNY International steht bei den Ungarn hoch im Kurs – und überzeugt mit Spitzenergebnissen der Absolventen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/3/csm_Duale_Ausbildung_PENNY_Ungarn_mgt_st_ba3595b83e.jpgPENNY leistet PionierarbeitErste Absolventen in Ungarn
Christoph Matschke, Mitglied der Geschäftsleitung Discount International, gratulierte den Absolventen.
Glückliche Gesichter: Jens Krieger (l.), Silke Janz (2.v.r.), beide Landesgeschäftsführer PENNY Ungarn mit Absolvent Lóránt Sándor (2.v.l.) und Gabriel A. Brennauer (r.) von der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer.
Glückliche Gesichter (v.l.): Jens Krieger, Silke Janz, beide Landesgeschäftsführer PENNY Ungarn mit Absolventin Ágnes Szabó und Gabriel A. Brennauer von der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer.
weitere Eindrücke von der Abschlussfeier
Strategie
Discount
Erste Absolventen in Ungarn
PENNY leistet Pionierarbeit
21. Juni 2016 ·

Zum ersten Mal haben in Ungarn junge Menschen eine duale Ausbildung im Lebensmittel-Einzelhandel absolviert. Das Programm von PENNY International steht bei den Ungarn hoch im Kurs – und überzeugt mit Spitzenergebnissen der Absolventen.

Wenn duale Auszubildende in Deutschland ihre Abschlusszeugnisse erhalten, ist das ein erfreulicher Moment. Aber keiner, der große Schlagzeilen hervorruft. Anders sieht das in Ungarn aus: Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes haben junge Menschen eine duale Ausbildung im Lebensmittel-Einzelhandel gemeistert – und zwar bei PENNY International. 14 Absolventen hat der Discounter nun während einer Feier ihre Zeugnisse überreicht.

In Kooperation mit der Deutsch-Ungarischen Industrie-und Handelskammer in Budapest hatten die Auszubildenden im September 2014 eine Ausbildung zum Kaufmann und Kauffrau im Einzelhandel angetreten. Die Abschlussprüfungen sind nach deutschen und ungarischen Qualitätsmaßstäben staatlich zertifiziert. Ähnlich wie bei der dualen Ausbildung in Deutschland wechselten sich bei den ungarischen Nachwuchskräften Praxis- und Theoriephasen ab. Die Absolventen werden in den ungarischen Märkten Aufgaben als Filialleiter oder stellvertretenden Filialleiter übernehmen.

Absolventen erzielen Spitzenergebnisse


Besonders stolz sind die Verantwortlichen auf die Ergebnisse der jungen Menschen: Durchschnittlich lag die Abschlussnote der 14 dualen Auszubildenden bei 83 Prozent (von 100 Prozent). Die beiden besten Absolventen Lóránt Sándor und Ágnes Szabó erreichten sogar 95 Prozent beziehungsweise 90 Prozent.

Das erfolgreiche Ausbildungsprogramm geht auf eine Initiative seitens Human Resources Discount International zurück, die in allen Ländern gestartet wurde. Neben den Absolventen befinden sich aktuell 19 weitere Auszubildende in Ungarn im ersten Ausbildungsjahr. Im September wird ein weiterer Jahrgang mit der dualen Ausbildung beginnen. Das Programm steht bei jungen Leuten hoch im Kurs: Allein in diesem Jahr sind 570 Bewerbungen eingegangen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.