Vorheriger Artikel
Thomas Silberhorn im Interview
„Eine Welt ohne Hunger ist möglich“
Nächster Artikel
Mentoring-Programm
Mit Frauen in Führung
ArticleId: 1485magazineDas beste Energiemanagement bringt nichts, wenn die Anforderungen nicht eingehalten werden. Daher haben die Kollegen der EHA Energie-Handels-Gesellschaft in den vergangenen Monaten Audits quer durch die REWE Group durchgeführt. Wir erklären, was genau auditiert wurde.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/c/1/csm_Audits__Energiemanagementsystem_mgt_st_8aaf07c30e.jpgMit Leben erfülltEnergiemanagementsystem
Strategie
REWE Group
Energiemanagementsystem
Mit Leben erfüllt
31. Mai 2017 ·

Das beste Energiemanagement bringt nichts, wenn die Anforderungen nicht eingehalten werden. Daher haben Dr. Karen Meimberg und Nina Potthoff von der EHA Energie-Handels-Gesellschaft in den vergangenen Monaten Audits in verschiedenen Bereichen durchgeführt. Wir erklären, was genau auditiert wurde.

Bei den internen Audits galt es zu überprüfen, ob die Richtlinien, Prozesse und Anforderungen des zentralen Energiemanagementsystems (EnMS) der Rewe Group Deutschland die DIN EN ISO 50001 erfüllen. Dazu haben Dr. Karen Meimberg und Nina Potthoff in den EnMS-Einheiten DER Touristik, REWE Systems, Toom Baumarkt und Immobilien inklusive Zentralstandorte unter anderem geprüft, ob die jeweiligen Verantwortlichen, die die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen sicherstellen, festgelegt sind. Eine weitere Anforderung der Norm ist auch die Bewertung der Einhaltung rechtlicher Vorschriften. Der Ablauf dazu wurde im EnMS festgelegt und wird aktuell von den Einheiten oder im Zuge des internen Audits gemeinsam erarbeitet. Die Prüfgrundlage stellt immer das seit der Zertifizierung eingeführte Handbuch des zentralen EnMS dar.

Folgende weitere Feststellungen im Zuge der Audits sind erwähnenswert:

  • Die Aktivitäten zur Information und Bewusstseinsbildung der Mitarbeiter werden weiter verstärkt und sind allgemein positiv zu bewerten.

  • Die Verwendung der aktuellsten Dokumente auf den jeweiligen Seiten im Infonet muss sichergestellt werden. Darum kümmern sich die Mitarbeiter der Zentrale des EnMS in Zukunft intensiver.

  • Die Zusammenarbeit sowie Kommunikation in den Energieteams der Einheiten ist sehr positiv.

  • Alle Einheiten arbeiten aktuell daran ein eigenes Energiecontrolling, das den Anforderungen ihrer Einheit dient, aufzubauen.

  • Alle geprüften Einheiten führen an ihren zugehörigen Standorten bzw. Filialen eigene interne Audits durch. Die internen Audits dienen oft auch zusätzlich der Verbesserung der Kenntnisse bei den Mitarbeitern.

  • In internen Audits festgestellte Verbesserungsmöglichkeiten an den Standorten und in den Zentralen der Einheiten selbst, sollten durch die internen Auditoren hinsichtlich Umsetzung und Wirksamkeit unbedingt nachverfolgt werden. Erst dadurch kommt der Prozess der kontinuierlichen Verbesserung in Gang

  • Es gibt in den Einheiten ein großes Engagement das System mit Leben zu füllen

Ausblick
Das interne Audit von Vollsortiment und Penny führt das Energiemanagement im Juni durch. Ebenfalls im Juni findet das interne Audit für die Zentrale des EnMS statt. Bei diesem werden allerdings die Energiemanager von RIAG und CEE, den beiden anderen großen Energiemanagementsystemen der REWE Group, die internen Auditoren sein.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.