Vorheriger Artikel
Personalien im August
Wer kommt, wer geht
Nächster Artikel
Promi Big Brother
Erster PENNY-Markt im Weltall
ArticleId: 3303magazineJan Westphal ist an der Ahr aufgewachsen. In der Flutnacht erreichten ihn dramatische Nachrichten von seiner Familie, in den Tagen danach organisierte er eine Lebensmittelnotversorgung für die Menschen im Ahrtal. Wie er dabei von Kolleg:innen aus der REWE Group unterstützt wurde, was er erlebt hat und was ihm Zuversicht gibt, erzählt er im one_Podcast.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/a/csm_jan-westphal-fluthilfe-main_standard_teaser_5e783213ce.jpg„Man kann nicht vor Ort gewesen sein und nicht helfen“Fluthelfer Jan Westphal
Fotos: Privat
Podcast: Fluthelfer Jan Westphal im Interview
„Man kann nicht vor Ort gewesen sein und nicht helfen“
von Sebastian Amaral Anders

Jan Westphal

Jan Westphal, 38, ist im Ahrtal aufgewachsen. In der Flutnacht erreichten ihn dramatische Nachrichten von seiner Mutter und seiner Großmutter, in den Tagen danach organisierte er zahlreiche Hilfen für die Menschen im Ahrtal, unter anderem eine Lebensmittelnotversorgung. Wie der REWE-Revisionsleiter dabei von zahlreichen Kolleg:innen aus der REWE Group unterstützt wurde, was er im Ahrtal erlebt hat und was ihm Zuversicht gibt, erzählt er im one_Podcast.

Um diese Inhalte von Drittanbietern sehen zu können, sind Cookies notwendig.

Einstellungen anpassen

Spenden auf das Sammelkonto sind weiterhin möglich – jeder Euro zählt:

IBAN: DE96 5006 0400 0200 1413 19
BIC: GENODEFFXXX – DZ Bank Frankfurt
Kontoinhaber: REWE International Finance B.V.
Verwendungszweck: Fluthilfe

Zusätzlich gibt es weiterhin die Möglichkeit einer Arbeitslohnspende. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen im Infonet sowie unter Fluthilfe@rewe-group.com

Der aktuelle Spendenstand (Stand 6.8.2021) aus Gehaltsspenden und Spenden auf das Sammelkonto beträgt: 249.240,18 Euro

Rubriken:
MenschenREWE Group
Schlagwörter:
Flutkatastrophe
Mein Kommentar
Kommentare
Lena Engels
vor 3 Monaten und 27 Tagen
Ein sehr, sehr berührender Beitrag! Der Goldfisch ist ein schöner Hoffnungsschimmer in all der Tragödie. Toll, was Sie da geleistet haben. Meinen größten Respekt! Danke für Ihre Offenheit Herr Westphal und viel Kraft!
Antworten
Rainer Langen
vor 3 Monaten und 28 Tagen
Ein unglaublich bewegender aufrüttelnder Bericht von einem sicherlich erstklassigen Mann, aller höchsten Respekt !!!
Ich glaube im Grunde ist der Kapitalismus in seiner jetzigen Form längst am Ende, die Menschheit hat es leider noch nicht begriffen...
Antworten
Auch interessant
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.