Vorheriger Artikel
REWE Group stärkt Diversity
„Benachteiligung von Frauen ist inakzeptabel“
Nächster Artikel
REWE-Start-up-Lounge
Bestens vernetzt
ArticleId: 2916magazineJeder, der Rindfleisch von der grünen Insel schon einmal probiert hat, weiß, dass es etwas ganz Besonderes ist. Darin steckt nur das Beste von der grünen Insel: viel frische Luft, Gras von saftigen Weiden, die nachhaltige Landwirtschaft sowie hohe Standards in Sachen Tierwohl und Qualität. Und das schmeckt man auch!https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/7/0/csm_Bord_Bia_Advertorial_mg_standard_93a4bc165b.jpgIRISH Beef. Das wohl grünste rote Fleisch der Welt.ANZEIGE
BORD BIA

IRISH Beef. Das wohl grünste rote Fleisch der Welt.

11.11.2020

Jeder, der Rindfleisch von der grünen Insel schon einmal probiert hat, weiß, dass es etwas ganz Besonderes ist. Darin steckt nur das Beste von der grünen Insel: viel frische Luft, Gras von saftigen Weiden, die nachhaltige Landwirtschaft sowie hohe Standards in Sachen Tierwohl und Qualität. Und das schmeckt man auch!

Einzigartiges Nachhaltigkeitsprogramm

Eoin Ryan ist einer von zahlreichen Farmern, die Teil des nationalen Nachhaltigkeits- programms „Origin Green“ von Bord Bia (Irish Food Board), der halbstaatlichen Handelsagentur Irlands, sind. Für ihn heißt das, seine Tiere so natürlich wie möglich zu halten: „Wir züchten kleine Rinderherden, die fast ganzjährig im Freien stehen und sich von Gras ernähren.“ Für die außergewöhnliche Weidefütterung arbeitet Irland derzeit an einem eigenen Qualitätsstandard. Dies bedeutet, dass Weide- und auf Weidegras basiertes Futter im Durchschnitt 95 % der Futteraufnahme im Leben eines jeden Tieres ausmachen. Darüber hinaus dürfen die Tiere den Großteil ihres Lebens grasend auf den üppigen Weiden Irlands verbringen – und zwar mindestens 220 Tage pro Jahr. Dies entspricht auch dem zunehmenden Wunsch der Verbraucher. Weltweit hat die Hälfte der Verbraucher geäußert, dass das Attribut „Weidehaltung“ ihre Wahl beim Kauf von Rindfleisch beeinflussen würde (Ernst & Young, 2018).

Mit großen Schritten in eine nachhaltige Zukunft

Und Ryan ist nicht allein! Insgesamt rund 50.000 Betriebe sind Teil des 2012 ins Leben gerufenen „Origin Green“-Programms. An dem weltweit ersten nationalen Nachhaltig- keitsprogramm für die Lebensmittelindustrie sind sowohl die Regierung als auch die Produzenten sowie mehr als 90 % der irischen Landwirte beteiligt. Im Rahmen des Programms wurde seit 2014 der CO2-Ausstoß pro produzierter Rindfleischeinheit auf Farmen um 5 % gesenkt. Darüber hinaus wurden in den letzten acht Jahren mehr als 875.000 Bäume auf den jeweiligen Farmen gepflanzt. Die besondere irische Aufzucht garantiert ein Premium-Fleisch, das viele Vorteile bietet: Irish Beef hat einen auffallend aromatischen Geschmack, ist zart und saftig. Das Grünfutter sorgt außerdem dafür, dass das Fett irischer Rinder appetitlich cremefarben oder leicht gelblich ist. Zudem hat Rindfleisch von der grünen Insel unter anderem ein besonders ausgewogenes Verhältnis an Omega-Fettsäuren, ein vorbildliches Aminosäurenprofil und liefert viele wichtige Vitamine und Calcium.


Bei den „World Steak Challenges“ 2018 und 2019, bei denen irisches Rindfleisch mehr Medaillen gewann als jedes andere Teilnehmerland, wurde diese Qualität wiederholt bestätigt. Das besondere Fleisch besitzt zudem das „Beef and Lamb Quality Assurance Scheme“-Siegel (SBLAS) — damit garantiert Bord Bia die hohe Qualität der Produkte.

Diese Premium-Qualität bestätigen auch die hochkarätigen Spitzenköche des Chefs’ Irish Beef Club, die alle die Leidenschaft für Premium-Rindfleisch von der grünen Insel teilen. Mehr dazu finden Sie auf irishbeef.de

Mein Kommentar

Newsletter
*Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre E-Mail-Ad­res­se wird lediglich zum Versand des Newsletters verwendet und nur an den dafür zuständigen Dienstleister weitergegeben. Wir speichern dabei keine Daten, die Ihre E-Mail-Ad­res­se in Zusammenhang mit Ihrem Verhalten beim Öffnen und Lesen bringen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.