Vorheriger Artikel
REWE Group International
30 Jahre Billa Tschechien
Nächster Artikel
Azubi-Kampagne startet
So wirbt REWE um „Gamer“
ArticleId: 3369magazineUAB Palink hat 67 Prozent der Anteile am E-Commerce-Start-up LastMile übernommen. UAB Palink betreibt in Litauen Lebensmittelmärkte unter der Marke IKI. Größter Shareholder von IKI ist die REWE Group.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/8/csm_standard_teaser_caf25f9d56.jpgIKI Litauen investiert in E-PlattformUAB Palink und LastMile
UAB Palink und LastMile
IKI Litauen investiert in E-Plattform
von Judith Morgenschweis

UAB Palink hat 67 Prozent der Anteile am E-Commerce-Start-up LastMile übernommen. UAB Palink betreibt in Litauen Lebensmittelmärkte unter der Marke IKI. Größter Shareholder von IKI ist die REWE Group.

Mit dem Investment will IKI auf langfristig gewinnbringende Weise Heimlieferdienste in Litauen anbieten. Bisher hatte das Unternehmen keine eigene E-Commerce-Abteilung. Mit der Beteiligung wurde daher auch eine Vereinbarung über die Entwicklung einer E-Commerce-Strategie und Investitionen in Programmierressourcen sowie in digitales Marketing getroffen.


Lebensmitteleinzelhändler, die Heimlieferdienste anbieten, sehen sich auch in Litauen mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert, die ihre Möglichkeiten zur Erzielung von Gewinnen einschränken. Daher haben einige von ihnen noch nicht in ein traditionelles E-Commerce-Modell mit einem eigenen Netz für die Abholung und Auslieferung der Waren an die Kund:innen investiert.  

In einem kleinen Land wie Litauen mit einer geringen Bevölkerungszahl, sei das Modell von LastMile das einzige, das langfristig rentabel sein könne, so Nijolė Kvietkauskaitė, CEO von Palink im Interview mit der Litauischen Nachrichtenplattform „Verslo Zinios“. Das Hauptziel des E-Commerce-Geschäfts nach der Übernahme ist es, das Produkt zu erweitern und in drei Jahren etwa 20 Prozent mehr IKI-Kund:innen zu haben.

UAB Palink ist ein litauisches Einzelhandelsunternehmen und wurde 1991 von den drei belgischen Brüdern George, Oliver und Nicolas Ortiz gegründet. Heute ist es einer der größten Arbeitgeber des Landes und betreibt mehr als 230 Märkte in 67 Städten unter der Marke IKI – die zweitgrößte Einzelhandelskette in Litauen. Seit 2008 ist die REWE Group der größte Shareholder von IKI. Die IKI-Märkte bieten ihren Kunden neben Frischebereichen mit umfangreicher Auswahl Bäckereitheken und Bedieninseln für Fisch- und Feinkost. Zudem bieten die Märkte ein bedarfsgerechtes Nonfood-Angebot. Innovativ zeigt iki sich auch im Kassenbereich. IKI ist der erste Einzelhändler, der in Litauen Self-Service-Kassen eingeführt hat. Diese Kassen ermöglichen zusätzlich zu den konventionellen Kassen auch bei großem Andrang schnelles Bezahlen.


» ENGLISH VERSION «


IKI Lithuania invests in the e-platform LastMile

UAB Palink has acquired 67 percent of the shares in LastMile, an e-commerce start-up. UAB Palink operates grocery stores in Lithuania under the IKI brand. The REWE Group is the largest shareholder in IKI.

The investment forms part of IKI’s strategy to offer home delivery services in Lithuania that will be profitable over the long term. To date, the business has not had its own e-commerce department. This investment therefore also signals that an agreement has been reached about the development of an e-commerce strategy and investments in programming resources and digital marketing.

In Lithuania, food retailers offering home delivery services face a number of challenges that limit their opportunities to generate profits. For this reason, some have not yet invested in a traditional e-commerce model with an in-house network for the collection and delivery of goods to customers.  

In an interview with Verslo Zinios, the Lithuanian news platform, Palink CEO Nijolė Kvietkauskaitė said that the LastMile model was the only option offering long-term profitability in a small, less populous country such as Lithuania. Following the acquisition, the principal aim of the e-commerce business is to expand the product range and have around 20% more IKI customers in three years’ time.

UAB Palink is a Lithuanian retail company that was founded in 1991 by three Belgian brothers, George, Oliver and Nicolas Ortiz. Today, it is one of the largest employers in the country and has over 230 supermarkets in 67 cities under the IKI brand — the second largest retail chain in Lithuania. The REWE Group has been the largest shareholder in IKI since 2008. Along with fresh products, IKI supermarkets offer their customers a wide variety of products at bakery, fish and delicatessen counters. Additionally, the supermarkets offer non-food items tailored to meet customers’ needs. IKI has also shown itself to be innovative by becoming the first retailer in Lithuania to implement self-service checkouts. As an additional option to conventional checkouts, self-service checkouts make it possible to pay quickly even during busy periods.

Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.