Vorheriger Artikel
Grünen-Chef auf Sommertour
Robert Habeck besucht REWE-Markt und -Lager
Nächster Artikel
Molkerei-Chefin
„Die Verbrauchermilch passt perfekt in die Zeit“
ArticleId: 2814magazineStarke Passagiereinbußen an den Flughäfen durch Corona, rückläufige Umsätze: Die DER Touristik plant, den Betrieb ihrer Airport-Stationen zum Jahresende einzustellen. Der Service soll künftig im Reisebüro, via Hotline und per App angeboten werden.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/4/csm_DER_Touristik_Schliessung_Airport_Stationen_standard_teaser_0dd38f2dbb.jpgDER Touristik plant Schließung ihrer Airport-StationenGeringe Passagierzahlen
Strategie
Touristik
@ Getty Images | Mlenny
Geringe Passagierzahlen

DER Touristik plant Schließung ihrer Airport-Stationen

22.07.2020

Starke Passagiereinbußen an den Flughäfen durch Corona, rückläufige Umsätze: Die DER Touristik plant, den Betrieb ihrer Airport-Stationen zum Jahresende einzustellen. Der Service soll künftig im Reisebüro, via Hotline und per App angeboten werden.

Die geringen Passagierzahlen an den deutschen Verkehrsflughäfen infolge der Corona-Pandemie haben für ein Tochterunternehmen der DER Touristik Deutschland eine direkte Auswirkung. Es ist geplant, den Betrieb der DER Touristik Airport-Stationen mit Firmensitz in Düsseldorf zum Jahresende 2020 einzustellen. Zu den Aufgaben der Airport-Stationen zählten unter anderem der kurzfristige Verkauf von touristischen Produkten oder Last-Minute-Reisen, die Annahme von Zahlungen und die Betreuung von Gästen bei Rückfragen vor dem Abflug und nach der Ankunft.

Beliebter Vor-Ort-Service ist wirtschaftlich nicht mehr darstellbar

„Unser Airport-Service war über Jahrzehnte eine wichtige Leistung, die viele Kunden gerne genutzt haben. Gerade in den Hochsaisons, aber auch insbesondere in Krisen haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Airport-Stationen einen wertvollen Beitrag geleistet, für den ich ihnen ausdrücklich danke. Umso mehr schmerzt uns als DER Touristik und auch mich persönlich, dass durch den beispiellosen Einbruch der Passagierzahlen an den deutschen Flughäfen dieser Vor-Ort-Service nun auch für uns nicht mehr wirtschaftlich darstellbar ist“, sagt Dr. Ingo Burmester, CEO DER Touristik Central Europe.

Persönliche Unterstützung der Gäste künftig per App, via Hotline und Krisenmanagement

Die Umsätze an den Airport-Stationen waren bereits in den letzten Jahren immer stärker zurückgegangen, weshalb ähnliche Leistungen in der Branche heute zumeist bereits anders erbracht werden. Zusatzleistungen zur gebuchten Veranstalterreise sollen in der DER Touristik künftig ausschließlich über das Reisebüro oder den Online-Vertrieb angeboten werden. Die Planungen sehen vor, die persönliche Unterstützung der Gäste der DER Touristik per App und über eine Hotline bzw. über das Krisenmanagement sicherzustellen.  Dr. Ingo Burmester betont: „Wir halten unser Sicher-und-Sorglos-Reisen-Versprechen und bleiben an der Seite unserer Gäste.“

 Es ist geplant, 13 Airport-Stationen mit insgesamt 80 Mitarbeitern zu schließen. Die Gespräche und Verhandlungen zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat werden im August aufgenommen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.