Vorheriger Artikel
Neue TV-Kampagne
Tür an Tür mit PENNY
Nächster Artikel
PENNY-Nachbarschaftsaktion
Radiomoderator fährt Kunden nach Hause
ArticleId: 1376magazineREWE macht es, PENNY auch, und nun kommt auch den DER Reisebüros kein Katalog mehr in die Plastiktüte. Stattdessen gibt´s künftig Taschen aus Papier, Recyclingmaterial oder Verwandlungstaschen zum Zusammenfalten.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/0/d/csm_DER_Reisebuero_Plastiktueten_mgt_st_f79c113f19.jpgDER Reisebüro: Weg mit der Tüte!Nachhaltiger Ersatz
Nachhaltiger Ersatz
DER Reisebüro:
Weg mit der Tüte!
10. März 2017 ·
REWE macht es, PENNY auch, und nun kommt auch den DER Reisebüros kein Katalog mehr in die Plastiktüte. Stattdessen gibt´s bei den Kollegen künftig  Taschen aus Papier, Recyclingmaterial oder Verwandlungstaschen zum Zusammenfalten.

Gute Nachhaltigkeits-Nachrichten: Die rund 500 DER Reisebüros in Deutschland verzichten künftig auf Plastiktragetaschen.

Ab sofort gibt es für die Reisebürokunden stattdessen Papiertragetaschen, Tragetaschen aus Recycling-Material oder sogenannte Verwandlungstaschen als Alternative. Die Verwandlungstaschen lassen sich sehr klein zusammenknüllen und in einem beigefügten Täschchen verstauen und werden so zum idealen Shoppingbegleiter.

Durchschnittlich produzierte das DER Reisebüro jährlich etwa 100.000 Plastiktüten. „Der Produktionsstop von Plastiktüten zahlt auf die Nachhaltigkeitsstrategie der DER Touristik ein. Wir möchten uns dieser anschließen und der Umwelt zuliebe auf nachhaltige Taschen setzen“, sagt Andreas Heimann, Geschäftsführer DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG. Damit folgt DER Reisebüro dem Vorbild der Konzernmutter REWE Group: Sie setzt bereits in allen REWE- und PENNY-Märkten auf Mehrweg-Tragealternativen.
Mein Kommentar
Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.