Vorheriger Artikel
REWE-Kaufmann Dieter Schneider
Das Sahnehäubchen des Berufslebens
Nächster Artikel
Filme & Co. des Monats
Bedächtiges und Besinnliches
ArticleId: 2477magazineRundes Jubiläum mit großem Potential für den deutschen Markt: Zum 150. Geburtstag des ungarischen Traditionsherstellers PICK empfiehlt sich das Land mit seinen typischen Salamispezialitäten einmal mehr als zu entdeckende Trendküche.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/e/a/csm_Pick_Salami_mgt_st_b3107b4d72.jpg150 Jahre ungarische SalamispezialitätenANZEIGE
Traditionshersteller PICK

150 Jahre ungarische Salamispezialitäten

13.11.2019

Rundes Jubiläum mit großem Potential für den deutschen Markt: Zum 150. Geburtstag des ungarischen Traditionsherstellers PICK empfiehlt sich das Land mit seinen typischen Salamispezialitäten einmal mehr als zu entdeckende Trendküche. 

150 Jahre PICK – das runde Jubiläum, das vom Traditionsunternehmen aus dem südungarischen Szeged in diesem Jahr auch auf dem deutschen Absatzmarkt mit landesweiten Aktionen am POS begleitet wird, feiert die Erfolgsgeschichte von 150 Jahren Erfahrung in der Herstellung original ungarischer Salamispezialitäten. Eine Geschichte, die mit Márk Pick beginnt, der sich – inspiriert durch seine Italienreisen – 1869 dazu entschlossen hat, die Welt ungarischer Gewürze für eine eigene, dem unverwechselbaren Geschmack Ungarns verpflichtete Salamikreation zu öffnen. Heute, 150 Jahre später, umfasst das PICK Sortiment eine Vielzahl verschiedener Salamiprodukte, die weltweit vertrieben und bei uns vorwiegend im Spezialitäten- und Feinkostsegment anzutreffen sind. Die Gewürzmischungen bleiben geheim, aber das Erfolgsrezept verraten wir gern: Von der Mangalica bis zur Kolbász ist es die Verbindung von Generationen übergreifender Erfahrung, ausgewählten Zutaten und dem unbedingten Anspruch auf Qualität, die alle PICK Produkte auszeichnet. 

Ungarn steht als nächste Trendküche in den Startlöchern! 

Wie kein zweites Produkt realisiert die PICK Original Ungarische Salami dieses auch nach 150 Jahren keinen Tag älter gewordene Markenversprechen. Einzigartig macht die nach Originalrezept hergestellte und über Buchenholz kaltgeräucherte Spitzensalami vor allem der natürliche weiße Edelschimmel, der sich während der besonders langen Reifezeit an der Oberfläche bildet. Er differenziert die Salami nicht nur optisch im Regal, sondern ist vor allem für die Geschmacksbildung unerlässlich. So hat der Klassiker dafür gesorgt, dass Deutschland zum wichtigsten Exportmarkt des ungarischen Markführers geworden ist. Stolze 25 Prozent des Umsatzes werden hier bereits erwirtschaftet – und das Potential ist auch für die oft langjährigen Handelspartner weiterhin groß. Denn als Heimatland vieler kulinarisch einzigartiger Spezialitäten, die für eine ehrlich-authentische Küche stehen, erwartet Ungarn seinen Durchbruch auf der Landkarte noch zu entdeckender Trendküchen. 

Die Aussichten sind vielversprechend, denn landestypische Lebensmittel – vor allem solche, die sich durch eine glaubwürdige Markenstory ausweisen können – erfreuen sich beim anspruchsvollen Verbraucher weiterhin großer Beliebtheit. Hier auch im Jubiläumsjahr wieder wichtiger Impulsgeber für den Handel zu sein, Länder- und Themenwochen anzustoßen und den Endkonsumenten über On-Pack-Promotions Verkostungen und Gewinnspiele abzuholen – das ist das erklärte Ziel von PICK.


In den Worten von Andreas Lenz, Geschäftsführer der PICK Deutschland GmbH: „Natürlich sind wir stolz darauf, seit 150 Jahren in einer wettbewerbsstarken Kategorie erfolgreich zu sein. Das verdanken wir auch dem Markenvertrauen, das uns sowohl von unseren Handelspartnern, als auch von den Verbrauchern entgegengebracht wird. Für uns kann es keine schönere Bestätigung geben, dass wir unser Qualitätsversprechen einlösen und ein verlässlicher Partner sind. Das soll auch die nächsten 150 Jahre so bleiben.“ 


Gern erzählen wir Ihnen mehr zu unserer Marke und informieren Sie über unsere Produktrange. Sie erreichen uns online unter infopickde oder telefonisch unter 02173 / 10918-0 


Mein Kommentar

Newsletter

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.