>
 
ArticleId: 786newsHoher Besuch in Mittelfranken: Landwirtschaftsminister Christian Schmidt besuchte einen REWE-Markt zum Sonntagsbrunch. Besonders beim Thema Lebensmittelverschwendung gab es mit dem Politiker Redebedarf.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/5/csm_MinSchmidt_mgt_standard_9ec2f81d11.jpgFrühstück mit Minister SchmidtREWE-Politikoffensive
Strategie
REWE Group
Strategie
REWE Group
REWE-Politikoffensive
Frühstück mit Minister Schmidt

Hoher Besuch in Mittelfranken: Landwirtschaftsminister Christian Schmidt besuchte einen REWE-Markt zum Sonntagsbrunch. Besonders beim Thema Lebensmittelverschwendung gab es mit dem Politiker Redebedarf.

Prominenten Besuch konnte ein REWE-Markt in Obermichelbach (Landkreis Fürth) begrüßen: Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, war zum „Rewe-Sonntagsbrunch“ gekommen. Der Markt liegt in seinem Wahlkreis, der Minister wohnt in der Nähe. Mit rund 70 Gästen diskutierte er aktuelle Themen der Lebensmittelbranche und des Verbraucherschutzes.

Schmidt, der statt eines zünftigen Weißwurstfrühstücks Saft, Joghurt und Kuchen zu sich nahm, machte bei dem Treffen deutlich, dass ihm besonders die vermeidbare Lebensmittelverschwendung ein persönliches Anliegen sei. „Es ist nicht hinnehmbar, dass weltweit rund ein Drittel aller Lebensmittel zwischen Feld und Teller verloren geht“, sagte der CSU-Politiker. „Es ist weder moralisch noch ethisch vertretbar, wenn genießbare Lebensmittel im Müll landen.“ Wir müssten das Bewusstsein für den Wert unserer Lebensmittel bei Industrie und Verbrauchern schärfen.

Sechs-Augen-Gespräch mit dem Minister

Im Anschluss an seine Rede konnten sich Jörg Malek, Expansionsleiter Vollsortiment Süd, und Matthias Zwingel, Vizepräsident des Handelsverbands Bayern, in einem Gespräch unter sechs Augen mit dem Minister austauschen. Dabei ging es unter anderem um die Themen Verbraucherbildung, Milchpreisentwicklung und Kastration von Ferkeln.

Malek zieht ein überaus positives Fazit zu dem Besuch: „Wir konnten uns mit dem Minister gut zu vielfältigen Fragen des Lebensmitteleinzelhandels austauschen.“ In einem Brief an Schmidt im Nachgang des Frühstücks fasste er die Ansichten der REWE Group noch einmal zusammen.

70 Politiker-Besuche bei Politik-Offensive

Das Treffen mit dem Politiker ist Teil einer bislang einmaligen Politik-Offensive. Zahlreiche REWE-Kaufleute luden anlässlich des Tags der Genossenschaft am 4. Juli Landtags- und Bundesabgeordnete in ihre Märkte ein. Die Resonanz war enorm: Mittlerweile wurden mit 70 Politikern Gespräche geführt. Zu den prominentesten Gästen zählen etwa Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, der Vorsitzende des Ernährungsausschusses Alois Gerig, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und der Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Carsten Linnemann.

„Bei den Gesprächen haben wir sowohl von den Kaufleuten als auch den politischen Gästen sehr positive Rückmeldungen bekommen“, sagt Marlene Waas, Referentin Public Affairs. „Für den nächsten 'Tag der Genossenschaft' im Jahr 2016 planen wir eine weitere Storevisit-Welle und hoffen auf eine noch größere Beteiligung der Kaufleute.“

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.