>
 
ArticleId: 788news90 Mitarbeiter ehrte die REWE Group bei der Jubilarfeier in Köln. Zusammen kommen die sie auf eine beeindruckende Zahl an Berufsjahren. one hat drei Jubilare zu den schönsten Erlebnissen Ihrer REWE-Karriere befragt.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/2/9/csm_Jubis_nlt_standard_d0e54be8c3.jpgGekommen, um zu bleibenJubilarfeier: 2459 REWE-Jahre
Die Jubilare feierten ihre Treue zur REWE Group in der Kölner Wolkenburg (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare der REWE Systems (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare der REWE Markt GmbH (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare der DER Touristik (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare von REWE Group Buying und HLS (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare der RZO (Foto: Michael Pröck)
Die Jubilare von PENNY (Foto: Michael Pröck)
Frank Wiemer und Oliver Holler gehörten zu Gratulanten (Foto: Michael Pröck)
Beruf & Leben
REWE Group
Beruf & Leben
REWE Group
Jubilarfeier: 2459 REWE Group-Jahre
Gekommen, um zu bleiben

90 Mitarbeiter ehrte die REWE Group bei der Jubilarfeier in Köln. Zusammen kommen die sie auf eine beeindruckende Zahl an Berufsjahren. one hat drei Jubilare zu den schönsten Erlebnissen Ihrer REWE-Karriere befragt.

Nur wer 25 oder 40 Jahre bei der REWE Group angestellt ist, war zu diesem Event eingeladen: Bei der Jubilarfeier im historischen Veranstaltungszentrum Wolkenburg in Köln ehrte das Unternehmen 90 Mitarbeiter für ihre langjährige Treue. Die Holding-Bereiche REWE Systems (RZO), REWE Group Buying und die zentralen Verwaltungen am Kölner Standort der SGEen Vollsortiment Discount und Touristik organisierten das Event gemeinsam.

Die Jubilare und (angehenden) Ruheständler kommen auf insgesamt 2459 Berufsjahre bei der REWE Group. Von den insgesamt 90 zu Ehrenden haben

  • 9 Jubilare 40 Jahren Betriebszugehörigkeit,
  • 73 Jubilare 25 Jahren Betriebszugehörigkeit,
  • 8 befinden sich in der passiven Phase der Altersteilzeit oder im Ruhestand.

 

One lässt drei Mitarbeiter auf Ihre 40 Jahre lange REWE-Karriere zurückblicken.


Hans-Peter Heinze, Marktbetreuer IT in Hungen, 40 Jahre bei der REWE Group

Haben Sie zu Beginn Ihrer Laufbahn geglaubt, einmal so lange bei einem Unternehmen zu bleiben?
Zu 100 Prozent...nein, im Ernst: 1975 gab es einen Lehrstellenmangel, deswegen gab es für meine Wunschausbildung zu wenig offene Stellen. Um kein Jahr zu verschenken und einen Abschluss zu haben, kam Plan B ins Spiel - eine Ausbildung im Einzelhandel.

Was hat Sie an REWE als Arbeitgeber überzeugt?
An erster Stelle auf jeden Fall ein sicherer Arbeitsplatz sowie der faire Umgang zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Was war das schönste Erlebnis Ihrer REWE-Karriere?
Es gab nicht das Highlight oder schönstes Erlebnis, aber es gab immer wieder kleine Erfolge und schöne Gegebenheiten. Daran erinnere ich mich auch nach 40 Jahren gerne.

Wenn Sie die REWE-Familie einmal verlassen werden, was wird Ihnen am meisten fehlen?
Wie soll man das beantworten, wenn man keine objektive Vergleichsmöglichkeit hat? Man merkt ja erst was einem fehlt, wenn man es nicht mehr hat.


Marion Weil, Sachgebietsleiterin Versicherungen in Rosbach, 40 Jahre bei der REWE Group

Haben Sie zu Beginn Ihrer Laufbahn geglaubt, einmal so lange bei einem Unternehmen zu bleiben?
Nein, nach meinem Schulabschluss hatte ich zunächst eine Ausbildung zur Hotelkauffrau begonnen, die ich jedoch aus persönlichen Gründen nach kurzer Zeit beendete. Die Möglichkeit meine Ausbildung ohne Zeitverlust im gleichen Jahr bei der Hugo Leibbrand KG (wurde später von REWE übernommen) zu beginnen, habe ich gerne wahrgenommen - auch wenn ich eigentlich keine reine Schreibtischtätigkeit ausüben wollte. Ich bin geblieben! Und das war gut so.

Was hat Sie an REWE als Arbeitgeber überzeugt?
Für mich war immer sehr wichtig, dass ich mit Freude zur Arbeit gehe. Mein Aufgabengebiet und das Betriebsklima haben immer an erster Stelle gestanden. Meine Vorgesetzten haben zudem meine Arbeitsleistung anerkannt und mit sehr guten Sozialleistungen belohnt - das hat mich überzeugt.

Was war das schönste Erlebnis Ihrer REWE-Karriere?
Nach über 30 Jahren bei REWE - bedingt durch die Strukturreform und den Wegfall meiner damaligen Stelle - hat mir die Region meine heutige Stelle angeboten. Da ich so etwas wie Existenzangst kennengelernt habe, war es für mich das schönste Erlebnis, im Konzern weiter arbeiten zu können.

Wenn Sie die REWE-Familie einmal verlassen werden, was wird Ihnen am meisten fehlen?
Die tägliche Herausforderung Sachverhalte zu bearbeiten, unsere Märkte sowie Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen. Die täglichen persönlichen Kontakte werden sicher zumindest am Anfang auch fehlen.


Joachim Hyngar, IT-Process Administrator in Köln, 40 Jahre bei der REWE Group

Haben Sie zu Beginn Ihrer Laufbahn geglaubt, einmal so lange bei einem Unternehmen zu bleiben?
Beim Start ins Berufsleben denkt sicher kein junger Mensch daran, einmal so lange für ein Unternehmen tätig zu sein. Rückblickend ist es aber ein gutes Gefühl über eine solch lange Zeit für die REWE Group gearbeitet zu haben.

Was hat Sie an REWE als Arbeitgeber überzeugt?
Ich musste nie um meinen Arbeitsplatz fürchten! Auch mein Gehalt wurde in all den Jahren nie zu spät gezahlt, was in anderen Unternehmen nicht immer selbstverständlich ist.

Was war das schönste Erlebnis Ihrer REWE-Karriere?
Mein persönliches Highlight war im Jahre 1986 mein Wechsel von der Rechnungskontrolle ins Rechenzentrum. Hier habe ich mit den neuen Aufgaben meine Herausforderung gefunden.

Wenn Sie die REWE-Familie einmal verlassen werden, was wird Ihnen am meisten fehlen?
Wenn ich die REWE-Familie einmal verlassen werde, was auf Grund meines Alters in nicht allzu weite Ferne gerückt ist, werden mir die Gespräche mit meinen Vorgesetzten und Kollegen sicher fehlen. Auch meine nie langweilige Tätigkeit werde ich das ein oder andere Mal vermissen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.