Vorheriger Artikel
BioFach 2016
Farbenfroh und fix und fertig
Nächster Artikel
Fleisch-Star für REWE Knichel
Tante Lotte und die Hunsrücker Klöße
ArticleId: 752magazineQuentin Tarantino sperrt acht Western-Figuren in einen Raum und macht daraus einen Krimi namens „The Hateful 8“. Michael Moore begibt sich in „Where to Invade Next“ als Ein-Mann-Invasion über den großen Teich. Und von einer Romanze aus zwei Perspektiven erzählt die US-Serie „The Affair“.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/8/7/csm_unterhaltung_0216_mgt_std_2d8dbea2dd.jpgWestern, Invasion und eine AffäreFilme & Co. des Monats
Foto: Universum Film
Unterhaltung
Unterhaltung
Filme & Co. des Monats
Western, Invasion und eine Affäre

In seinem achten Film sperrt Quentin Tarantino acht klassische Western-Figuren in einen Raum und macht daraus einen klassischen Krimi namens „The Hateful 8“. Michael Moore begibt sich in „Where to Invade Next“ als Ein-Mann-Invasion über den großen Teich, um für die USA geniale Gesetze und großartige Einrichtungen zu beschlagnahmen. Und von einer Romanze aus zwei Perspektiven in zehn Teilen erzählt die US-Serie „The Affair“.

Foto: Universum Film
Kino 1:
The Hateful 8

In einem heimeligen Kolonialwarenladen mitten in der schneebedeckten Einöde von Wyoming trifft sich die Elite des wilden Westerns. Ganz richtig, Western mit r. In „The Hateful 8“ lässt Quentin Tarantino acht klassische Figuren aus Western – vom Kopfgeldjäger, über den Cowboy, bis hin zum General – aufeinander treffen, um sich mit höchst unterhaltsamem Misstrauen zu begegnen. Dabei gönnt Tarantino sich und seinen Fans nicht nur die Musik von Italo-Western-Komponist Ennio Morricone, sondern auch die exquisite Krimi-Spannung einer Agatha Christie.

Jennifer Jason Leigh

In „The Hateful 8“ ist Jennifer Jason Leigh die einzige Frau unter den 8, auf die zudem der Henker wartet. Damit hat die 1962 in Kalifornien geborene Schauspieler-Tochter (Vic Morrow und Barbara Turner) einen langen Weg hinter sich gebracht, seit sie 1982 mit der Teenie-Komödie „Ich glaub, ich steh im Wald“ zu erstem Ruhm kam. Seitdem wurden ihre Rollen stetig düsterer, etwa 1989 als Prostituierte in „Last Exit Brooklyn“, oder als neurotische Titelheldin in „Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis“.

Filmgenre: Krimi
Filmlänge: 167 Minuten
Regie: Quentin Tarantino
Darsteller: Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Jennifer Jason Leigh, Tim Roth, Bruce Dern, Michael Madsen
Altersfreigabe: ab 16
Verleih: Universum Film
Kinostart: 28.01.2016

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Foto: Dog Eat Dog Film
Kino 2:
Where to Invade Next

Es war einmal eine US-Regierung, die, um Geld zu sparen, statt einer Armee, Dokumentarfilmer Michael Moore zum Zweck der Invasion in die Welt schickte. Mittel und Ziele durfte er sich selber aussuchen, und so entschied er sich für die freundliche Übernahme von praktischen Einrichtungen in friedlichen Staaten: die gesetzliche Gleichstellung von Mann und Frau in Tunesien, das Schulessen in Frankreich, die Gratis-Bildung in Slowenien und unter anderem auch die Gabe zur Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte in Deutschland.

Michael Moore

„Where to Invade Next“ ist zweifellos Michael Moores fröhlichster Dokumentarfilm, nachdem er für die Aufarbeitung eines Schulmassakers in „Bowling for Columbine“ 2003 mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. 2004 gewann er die Goldene Palme in Cannes für seine Filmreportage „Fahrenheit 9/11“ über die politischen Entwicklungen seit dem 11.9.2001. Man kann dem 1954 in Michigan geborenen Journalisten vorwerfen, dass er es in seinen Dokus mit der Objektivität nicht so genau nimmt. Genau darum aber lösen sie fruchtvolle Diskussionen und Aha-Momente aus.

Filmgenre: Dokumentation
Filmlänge: 110 Minuten
Regie: Michael Moore
Darsteller: Michael Moore
Altersfreigabe: o.A.
Verleih: Falcom
Kinostart: 25.2.2016

Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Foto: Paramount
DVD:
The Affair

Eine Affäre ist wie ein Kratzer im Lack. Kein großer, aber so tief, dass es sich lohnt, das Geschehen zurück zu verfolgen, um einen Schuldigen zu finden. Genau das passiert in „The Affair“, dem 10-Teiler, der es sich nicht nur erlaubt, seine Geschichte von hinten aufzuzäumen, sondern das auch noch aus zwei Perspektiven: seiner –Noah, ein mäßig erfolgreicher Schriftsteller, der mit Frau und vier Kindern in New York lebt- und ihrer –Alison, eine junge Kellnerin auf Long Island, in deren Ehe es kriselt. Ins Finale von Staffel 1 mischen sich zudem ein echter Kratzer und ein Krimi, gefolgt von zwei Golden Globes.

Filmgenre: Drama/Krimi
Filmlänge: 537 Minuten
Regie: Jeffrey Reiner, Carl Franklin, John Dahl, Laura Innes u.a.
Darsteller: Ruth Wilson, Dominic West, Maura Tierney, Joshua Jackson, Colin Donnell, Julia Goldani Telles
Altersfreigabe: ab 16
Vertrieb: Paramount
Im Handel ab: 4.2.2016

Foto: Paramount
Foto: 2015 Red Pineapple Media GmbH
App:
Lemon App

Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, dann mach einfach Limonade daraus. Oder, wenn du ein Coder bist, eine App. Letzteres hat man sich in der Berliner Digital-Schmiede Red Pineapple Media GmbH gedacht und eine Smartphone-Applikation ersonnen, die mit Rat, Tat und Motivation beistehen soll, bei allem, was man sich an Herausforderung vorgenommen hat. Challenges nennen sich die Aufgaben, die man sich selber stellen kann oder einzelnen Freunden oder sogar ausgewählten Runden aus Freunden und anderen User der Lemon-Community.

Genre: Motivations-App
Erhältlich für: Android, ab iOS 7.0
Adresse: mylemonapp.com/de/

Foto: 2015 Red Pineapple Media GmbH
Unterhaltung

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.