Vorheriger Artikel
Jahresrückblick
Wie ist ihr Jahr mit „Cooee“ verlaufen, Frau Schmitt?
Nächster Artikel
JAHRESRÜCKBLICK
Was ist aus den guten Vorsätzen geworden?
ArticleId: 701magazineSandra Swolitzki stieg über das Programm „Richtig einsteigen – weiter kommen“ bei der REWE ein – 2015 schloss sie ihre Ausbildung mit Bestnote ab.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/e/csm_TT_03-mgt_standard_cefe5a752b.jpgWie wird man Abteilungsleiterin, Frau Swolitzki?Jahresrückblick
„Richtig einsteigen – weiter kommen“
Von der Praktikantin
zur Abteilungsleiterin
von Judith Morgenschweis
Top Thema
Top Thema

RÜCKBLICK: one_Ausgabe 12/2014

Sandra Swolitzki stieg über die Initiative „Richtig einsteigen – weiter kommen“ als Mentee bei der REWE ein. In der one_Ausgabe 12/2014 berichteten wir über den Abschluss des Projekts. Inzwischen hat die 25-Jährige ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin Fleisch und Wurst absolviert und mit Note eins die Prüfung bestanden. Für sie hätte der zweite Einstieg in das Berufsleben kaum erfolgreicher verlaufen können.

Wie wird man Abteilungsleiterin, Frau Swolitzki?

„Ich komme gerne arbeiten, denn jeder Tag ist anders.“ Wer so von seiner Arbeit redet, kann eigentlich nur erfolgreich sein. Sandra Swolitzki ist auf dem besten Weg dorthin. 2012 begann sie über „Richtig einsteigen – weiter kommen“ bei der REWE ihre Ausbildung, inzwischen ist sie im Führungskräfteentwicklungsprogramm FEP – dem Weiterbildungsprogramm für Marktmitarbeiter. Die REWE hat Wort gehalten: „In fünf Jahren kann man es hier vom Auszubildenden zum Abteilungsleiter schaffen, hat mein Chef gesagt, als ich angefangen habe. Jetzt bin ich schon im FEP“, sagt Sandra Swolitzki stolz.

Begeisterung für den Handel entfacht

Eigentlich wollte Sandra Swolitzki ins Hotelgewerbe, als sie nach zehn Jahren die Schule mit einem erweiterten Hauptschulabschluss beendete. Doch sie bekam keinen Fuß in die Tür, jobbte als Kellnerin und absolvierte schließlich eine Ausbildung zur Pflegehelferin.

Wirklich zufrieden war sie damit allerdings auch nicht und so kam sie im Rahmen eines berufsvorbereitenden Jahres als Praktikantin zu einem Discounter – der Anfang ihrer Begeisterung für den Handel.

Schnell war für die Berlinerin klar: Sie will eine Ausbildung im Lebensmittelhandel machen. Ihr damaliger Chef vermittelte ihr den Kontakt zur REWE, wo das Programm „Richtig einsteigen – weiter kommen“ gestartet war – ideal für Sandra Swolitzki, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen hatte und ein neue Chance suchte. 

Die ließ sie sich nicht nehmen: Nach einer einmonatigen Probearbeitszeit begann Sandra Swolitzki im August 2012 ihre Ausbildung zur Fachverkäuferin Fleisch und Wurst im Green Building in Rudow.

Höhepunkt: Die Ehrung der Besten

Was sie dort zu Höchstleistungen angespornt hat? „Ich bin an meinem Arbeitsplatz immer sehr gefördert worden und bekam früh viel Verantwortung übertragen“, erklärt sie. Das Vertrauen, das der damalige Marktleiter Daniel Kühn in sie gesetzt hat, motivierte die 25-Jährige zusätzlich: „Was während der Ausbildung nicht auf dem Plan stand, habe ich in meiner Freizeit nachgeholt. Im Urlaub habe ich zum Beispiel ein Praktikum in einer Fleischerei gemacht, weil ich wissen wollte, wie Wurst hergestellt wird, wie aus Schinken Schwarzwälder Schinken wird.“

Inzwischen kann sie im Markt schon ihre Abteilungsleiterin vertreten und startet im Februar 2016 mit dem FEP. Ein absoluter Höhepunkt war für sie die Ehrung der Besten im November in Köln. „Das war wirklich eine Ehre dabei zu sein“, schwärmt sie.

 

Top Thema

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.