Vorheriger Artikel
ARD-Magazin zu Tengelmann
„Bitterer Trugschluss“
Nächster Artikel
REWE International AG
1.000 energieeffiziente Märkte
ArticleId: 1193magazineEdeka und Kaisers Tengelmann haben vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf eine weitere Niederlage erlitten. Das Gericht bestätigte, dass die beiden Unternehmen weiterhin nicht gemeinsam einkaufen dürfen.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/d/csm_Tengelmann2tesSpitzentreffen_mgt_st_00deec22bf.jpgGericht bestätigt: Kein gemeinsamer EinkaufKaisers Tengelmann und Edeka
Kaisers Tengelmann und Edeka
Gericht bestätigt: Kein gemeinsamer Einkauf
Branche
27. Oktober 2016 ·

Edeka und Kaisers Tengelmann haben vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf eine weitere Niederlage erlitten. Das Gericht bestätigte, dass die beiden Handelsunternehmen weiterhin nicht gemeinsam einkaufen dürfen.

Der 1. Kartellsenat betätigte am 26. Oktober die vom Bundeskartellamt ausgesprochene Untersagung eines gemeinsamen Einkaufs der von Edeka und Kaisers Tengelmann.

Wie ein Justizsprecher mitteilte, würde nach Auffassung des Senats ein gemeinsamer Einkauf den vorläufig gerichtlich gestoppten Zusammenschluss der Unternehmen teilweise weit vorwegnehmen und den Wettbewerb einschränken. Edeka und Tengelmann hatten vor Gericht die Aufhebung der Untersagungsverfügung des Bundeskartellamts erreichen wollen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.