Vorheriger Artikel
Juristen der REWE Group
„Europameister“ im Kartellrecht
Nächster Artikel
DER Touristik
Das Reisebüro als Inspiration
ArticleId: 830magazineDie Mitarbeiter der REWE Group Buying GmbH müssen über viele waren- und fachspezifische Themen Bescheid wissen. Um sie zu unterstützen, wird nun die Warenakademie ins Leben gerufen. one erklärt, was es damit auf sich hat.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/d/csm_REWEGroupBuyingWarenakademie_mgt_std_7963d51a70.jpgMit der Warenakademie Wissen vertiefenNeu im Seminarkatalog
Strategie
Vollsortiment
Strategie
Vollsortiment
Neu im Seminarkatalog
Mit der Warenakademie Wissen vertiefen

Die Mitarbeiter der REWE Group Buying GmbH müssen über viele waren- und fachspezifische Themen Bescheid wissen. Um sie beim praxisnahen Lernen zu unterstützen, wird nun die Warenakademie ins Leben gerufen. One erklärt, was es mit der Neuheit im Seminarkatalog auf sich hat.

Eine Lehrmolkerei in Oldenburg besichtigen, das Wissen über Milch, Butter, Käse und Speiseeis vertiefen und die Grundlagen der Sensorik kennenlernen – all das wird bald im Rahmen der 2-tägigen Exkursion „Grundlagen Molkerei“ für alle Mitarbeiter der Rewe Group Buying GmbH möglich sein. Das ist jedoch nur einer von 27 Kursen, den die so genannte Warenakademie im Angebot haben wird.

Ab dem 22. März wird die Warenakademie neu im Seminarkatalog der REWE Group vertreten sein. Sie soll praxisorientierte und bedarfsgerechte Seminare zur Verfügung stellen, um die Fachkompetenzen der Warenverantwortlichen weiter auszubauen.

Ihren Ursprung fand die Warenakademie während eines Round Table Gesprächs im vergangenen Sommer. „Wir wollten von unseren Lieferanten wissen, wo sie Optimierungspotenzial bei der REWE Group sehen“, sagt Jan-Peer Brenneke, Geschäftsleitung Eigenmarken Einkauf & Entwicklung national l international. „Es wurde angesprochen, dass wir unsere Warenkenntnisse noch weiter verbessern können“.

Auch wenn die Qualifizierung der Mitarbeiter Führungsaufgabe bleibt – die gemeinsam mit dem Learning Center entwickelte Warenakademie soll helfen, das Wissen der Kolleginnen und Kollegen mit der Unterstützung interner und externer Experten zu vertiefen. So wird es sowohl warenspezifische Kurse zu Themen wie etwa Grüne Produkte und Weinkunde als auch zu allgemeinen Themen wie Logistik geben.

Für die zweite Auflage der Warenakademie, die im Dezember erscheinen wird, stehen bereits 15 zusätzliche Kurse fest. Zwar soll der Schulungskatalog anschließend im Rhythmus von anderthalb Jahren aktualisiert werden. „Wir wollen da aber ganz flexibel sein“, sagt Brenneke. „Wenn wir merken, dass es auf einem Gebiet eine besonders hohe Nachfrage gibt, werden wir frühzeitig neue Angebote schalten.“

Drei Fragen an Jan-Peer Brenneke
„Spezielles Know-How ist gefragt“
Jan-Peer Brenneke

one: Wieso ist die Einführung der Warenakademie sinnvoll?
Jan-Peer Brenneke: Aktuelle wirtschaftliche und technologische Entwicklungen stellen immer wieder neue Herausforderungen an uns. Produkte und Absatzmärkte sowie die Wünsche unserer Kunden entwickeln sich heute in immer schnelleren Zyklen. In dieser von Wandel geprägten Zeit ist spezielles Know-How gefragt, um den gestiegenen Anforderungen des Einkaufs erfolgreich zu begegnen. Um die Nutzung der Schulungsangebote sicherzustellen, soll die Warenakademie fest im KNP-Prozess verankert werden.

one: Profitieren indirekt auch die Kunden von der Warenakademie?
Jan-Peer Brenneke: Qualifizierte, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter sind ein zentraler Wettbewerbsfaktor für die REWE Group. Durch Qualifizierung der Mitarbeiter schaffen wie die Grundlage für den langfristigen Unternehmenserfolg und davon profitiert letztlich auch der Endverbraucher. Die Kompetenzen der Mitarbeiter ermöglichen gute Preise, bessere Produkte und effiziente Prozesse.

one: Welche Kurse in der ersten Auflage der Warenakademie sind besonders hervorzuheben?
Jan-Peer Brenneke: Besonders hervorzuheben ist generell der Mix aus internen und externen Schulungsangeboten. So können wir internes Expertenwissen gewinnbringend einsetzen und die gewisse Rewe-Note vermitteln. Mit externen Instituten konnten wir erfolgreich maßgeschneiderte Seminare entwickeln, die unseren Bedarf theoretisch als auch praktisch optimal abdecken. Es gibt einige Seminare, die ich spannend finde wie z.B. der Grundlagenkurs für Molkerei bei dem die Teilnehmer u.a. Verarbeitungsprozesse von Milchprodukten live anschauen können.

Jan-Peer Brenneke verantwortet in der Geschäftsleitung der REWE Group Buying den Eigenmarken-Einkauf

Strategie
Vollsortiment

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.