Vorheriger Artikel
Zukunft von Kaisers Tengelmann
Caparros: „Gibt keinen ernsthaften Vorschlag für einen Kompromiss“
Nächster Artikel
Kreativ-Award für Servicetheke
„Der Schlüssel zum Erfolg sind die Thekenkräfte“
ArticleId: 1154magazineDeutschlands beste Nachwuchskraft im Handel kommt von REWE: Die 20-jährige Maria Szeja aus Berlin setzte sich beim Branchenwettbewerb Grips&Co gegen 20.000 Mitbewerber durch. Auch die Drittplatzierte arbeitet bei REWE.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/2/csm_REWE_Azubine_Grips_Co_mg_st_edfb608aab.jpgREWE-Nachwuchs räumt bei Grips&Co abBranchenpreis
Maria Szeja setzte sich im Finale durch
Beruf & Leben
Vollsortiment
Branchenpreis
REWE-Nachwuchs räumt bei Grips&Co ab
12. Oktober 2016 ·

Deutschlands beste Nachwuchskraft im Handel kommt von REWE: Die 20-jährige Maria Szeja aus Berlin setzte sich beim Branchenwettbewerb Grips&Co gegen 20.000 Mitbewerber durch. Auch die Drittplatzierte, Doris Geroldinger arbeitet bei REWE. Damit schaffte es der Vollsortimenter mit gleich zwei Kandidatinnen unter die Top 3.

Maria Szeja ist Deutschlands beste Nachwuchskraft im Handel und Siegerin des Grips&Co-Wettbewerbs in diesem Jahr. Die 20-jährige Berlinerin absolviert im Abiturientenprogramm der REWE eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel. „Ich freue mich wahnsinnig über diese Auszeichnung - zumal ich überhaupt nicht damit gerechnet habe“, sagt Maria Szeja.

Das Finale von Grips&Co fand in diesem Jahr erstmalig in Berlin statt. Die zehn Finalisten, die am Mittwochabend im Admiralspalast in einem spannenden Wettbewerb gegeneinander angetreten waren, hatten sich im Vorfeld gegen etwa 20.000 Mitbewerber durchgesetzt. Aus den besten 50 Kandidaten hatte eine Fachjury am Dienstag die besten zehn für das große Finale ermittelt. Darunter auch REWE-Azubine Doris Geroldinger aus der Region Süd, die den dritten Platz belegte sowie Fritz Starke aus dem REWE Center Dresden.

Fachwissen verhalf zum Sieg

Vor vollem Haus mussten die Finalisten ihr Können unter Beweis stellen: Wer brachte die Ananas nach Europa? Wieviele Mineralwasserbrunnen gibt es in Deutschland? gehörten zu den Fragen, auf die die Kandidaten die richtige Antwort wissen mussten. Auch Kopfrechnen war gefragt. So mussten die jungen Kaufleute innerhalb einer Minute die Mehrwertsteuer von einem Warenkorb mit zehn verschiedenen Produkten errechnen. „Da musste ich mich richtig durchkämpfen“, sagt Maria Szeja.

Das Durchkämpfen hat sich gelohnt: Der Siegerin winkte neben einer Urkunde ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. Außerdem darf sie sich nun für ein Jahr lang „Deutschlands beste Nachwuchskraft im Handel“ nennen und ist Botschafterin von QS-live, der Initiative Qualitätssicherung.

Grips&Co ist das erste und älteste Qualifizierungsprogramm für den Handelsnachwuchs in Deutschland. Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb 1981 vom Fachmagazin Rundschau für den Lebensmittelhandel.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.