Vorheriger Artikel
Ziele für Tengelmann-Treffen
Beschäftigung sichern, Wettbewerb stärken!
Nächster Artikel
REWE-Betriebsrat zu Tengelmann
„Es geht auch um die Arbeitsplätze bei REWE“
ArticleId: 1121magazineGutes tun mit dem Pfandbon: Zahlreiche PENNY-Kunden spendeten in Hannover ein Jahr lang ihre Pfandbons an den Leergutautomaten. Insgesamt 10.500 Euro Pfand-Spenden kamen so zusammen. PENNY stockte die Spende nun um 2.000 Euro auf.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/1/3/csm_Pfandbonspende_PENNY_mgt_st_af6a028117.jpg12.500 Euro für die TafelPfandbonspende bei PENNY
(v.l.) Rosemarie Elisabeth Wallbrecht, Vorsitzende Hannöversche Tafel e.V., Michael Herz, Regionsleitung PENNY Lehrte, Mirco Uhde, zuständiger Verkaufsleiter PENNY für Hannover
Verantwortung
Discount
Ein Jahr Pfandbonspende bei PENNY
12.500 Euro für die Tafel
22. September 2016 ·

Gutes tun mit dem Pfandbon: Zahlreiche PENNY-Kunden spendeten in Hannover ein Jahr lang ihre Pfandbons an den Leergutautomaten. Insgesamt 10.500 Euro Pfand-Spenden kamen so zusammen. PENNY stockte die Spende nun um 2.000 Euro auf.

Seit einem Jahr spenden zahlreiche Kunden der über 30 PENNY-Märkte in Hannover ihren Pfandbon zugunsten der Hannöverschen Tafel. Seit dem offiziellen Start im September 2015 sind so 10.500 Euro zusammen gekommen, wie nun der Geburtstagskassensturz ergab. Diese enorme Hilfsbereitschaft der Kunden unterstützt PENNY mit einer eigenen Spende von 2.000 Euro. So wurde im PENNY-Markt Hannover Stöckener Markt ein Scheck über 2.000 Euro überreicht.

Michael Herz, Leiter der PENNY-Region Lehrte dazu: „Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden die so enorm wichtige Arbeit der Hannöverschen Tafel unterstützen können. PENNY spendet zwar schon seit Jahren Lebensmitteln, die nicht mehr verkauft, wohl aber bedenkenlos verzehrt werden können, mit dem Geld kann die Tafel nun wichtige Projekte anstoßen, die über die reine Versorgung der Bedürftigen hinausgeht.“ Sein Dank gelte auch der Citipost, die als langjähriger Kooperationspartner von PENNY die Entleerung der Pfandbonboxen logistisch unterstützt.

„Wir haben den Hannöversche Tafel 1999 ins Leben gerufen. Mittlerweile haben wir ein dichtes Nest an Unterstützern. Dennoch benötigen wir neben den Lebensmitteln auch finanzielle Unterstützung. „Von der PENNY-Spende werden wir beispielsweise die Mobilität unseres Fuhrparkes zur Abholung der Lebensmittelspenden absichern“, sagt Dr. Rosemarie Elisabeth Wallbrecht, Vorsitzende der Hannöverschen Tafel.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.