Vorheriger Artikel
Globus Award 2015
Reisebüros lieben die DER Touristik
Nächster Artikel
PENNY Italien
Ministerin zeichnet Duale Ausbildung aus
ArticleId: 750magazinePENNY setzt bundesweit ein klares Zeichen für mehr Tierschutz. Ab Montag (01.02.) führen die 2.200 Märkte Eier aus Bodenhaltung von Legehennen ohne gekürzte Schnäbel. Damit ist PENNY der erste Discounter, der solche Eier bundesweit anbietet.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/4/8/csm_PY_gegen_Schabelkuerzen_mgt_standard_06764d0c43.jpgPENNY setzt Zeichen für mehr TierschutzVerzicht auf Schnabelkürzen
Foto: monticellllo - Fotolia
Verantwortung
Discount
Verzicht auf Schnabelkürzen
PENNY setzt Zeichen für mehr Tierschutz
28. Januar 2016 ·

PENNY setzt bundesweit ein klares Zeichen für mehr Tierschutz. Ab Montag (01.02.) führen die 2.200 Märkte Eier aus Bodenhaltung von Legehennen ohne gekürzte Schnäbel. Damit ist PENNY der erste Discounter, der solche Eier bundesweit anbietet.

Junghennen sollen in der Geflügelwirtschaft ab 2017 nicht mehr die Schnäbel gekürzt werden. So lange will PENNY jedoch nicht warten - und bietet als erster Discounter bereits ab Montag (1.2.) Eier aus Bodenhaltung von Legehennen ohne gekürzte Schnäbel. Der 6er Pack kostet derzeit 1,29 Euro.

Die Legehennen bekommen zudem hochwertiges, GVO-freies Futter und haben Beschäftigungsmaterial wie Picksteine, Heu oder Stroh. Neben dem KAT- und Ohne GenTechnik-Logo tragen die Eier das Pro Planet-Label, anhand dessen sich PENNY-Kunden im Internet weitergehend informieren können (www.proplanet-label.com).

„Mit der bundesweiten Listung der Eier von Legehennen mit ungekürzten Schnäbeln zeigen wir, dass auch im preisaggressiven Discount-Bereich Fortschritte in Sachen Tierwohl möglich sind. PENNY wird dieses Thema systematisch weiter vorantreiben, im Sinne der Tiere, aber auch vor dem Hintergrund, dass unsere Kunden eine klare Erwartungshaltung haben“, erklärt PENNY-Vorstand Jan Kunath.

Begleitend bietet die Hochschule Osnabrück als Kooperationspartner Fortbildungskurse und vor-Ort-Termine an, um Farm- und Produktionsleiter im Umgang und Management von Hennen mit intaktem Schnabel zu schulen.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.