Vorheriger Artikel
Caparros zu Kaisers Tengelmann
„Drohung mit Zerschlagung soll nur Druck auf Verdi erhöhen“
Nächster Artikel
Gewinner Feiertags-Gewinnspiel
Mit one dem Phantom begegnet
ArticleId: 999magazineTrotz starker Regenfälle war die gute Laune auf dem 20. Hurricane Festival ungebrochen: Der 2.000 Quadratmeter große PENNY-Store war die zentrale Anlaufstelle. Verkaufsschlager: 2.000 Paar Gummistiefel und 8.200 Regenponchos. Das meistverkaufte Produkt war dennoch ein anderes.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/f/7/csm_PENNY_beim_Hurricane2016_mgt_st_e51814daeb.jpgSchlammparty auf dem HurricanePENNY goes Party
Um dieses Video zu sehen,
stimmen Sie bitte den Marketing Cookies unter den Privatsphäre-Einstellungen zu.
Strategie
Discount
PENNY goes Party
Schlammparty auf dem Hurricane
06. Juli 2016 · von Julia Robertz

Trotz  starker Regenfälle war die gute Laune auf dem 20. Hurricane Festival in Scheeßel ungebrochen: Der 2.000 Quadratmeter große PENNY-Store war die zentrale Anlaufstelle für die Besucher und versorgte sie unter anderem mit Gummistiefeln und Regenponchos.

Das Hurricane hat in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre gemacht: Schwere Regenfälle und eine Mischung aus Hitze und Gewitter prägten das Festival im niedersächsischen Scheeßel. Doch die rund 75.000 Besucher ließen sich ihre gute Laune nicht verhageln: Die vielen Seen, die sich vor dem PENNY Store und auf dem Campinggelände bildeten, wurden kurzum für Schlauchbootfahrten oder zum Surfen auf der Türe einer mobilen Toilettenkabine genutzt. 

An den Stellen, an denen der Regen den Boden komplett aufgeweicht hatte, gab es Schlamm-Schlachten. Und auch die Bekleidungsideen wurden immer ausgefallener: Da hielten die PENNY Einkaufstüten auch schon mal als Kopfschutz oder Gummistiefelersatz her. Auf Twitter bildete sich schnell der Hashtag #HurricaneSwimTeam, mit dem sich die Besucher gegenseitig über witzige Aktionen im und am Wasser auf dem Laufenden halten konnten.

Gesamtes Sortiment zu Ladenpreisen

An fünf Festival-Tagen mit insgesamt 64 Stunden Öffnungszeit versorgten knapp 200 PENNY Kollegen im 2.000 Quadratmeter großen Store über 64.000 Besucher. Verkaufsschlager waren neben über 8.200 Regenponchos und fast 2.000 Paar Gummistiefeln auch mehr als 10.000 Packungen Eiswürfel. Das meistverkaufte Produkt war Bier, gefolgt von Sonntagsbrötchen und Wasser.

Im Festival-Markt arbeiteten die PENNY-Mitarbeiter im Dreischicht-Betrieb. Unter den 315 Artikeln fanden sich allein 50 Sorten alkoholische und alkoholfreie Getränke. Insgesamt wurden 114.499 Liter Getränke verkauft. 34 LKW Lieferungen sorgten dafür, dass immer wieder frische Ware nachgefüllt werden konnte.

Perfektes Party-Vergnügen trotz Regen
„Die Stimmung war trotz des unbeständigen Wetters sehr gut und die positive Atmosphäre des Festivals ist voll auf mich übergesprungen. Ich bin sicher, dass dies nicht das letzte Hurricane für mich war,“ sagt Perihan Cömlekci, (Assistentin Development & Consulting bei der REWE Group) die zwei Eintrittskarten beim one-Gewinnspiel gewonnen hatte.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.