Vorheriger Artikel
TV-Star exklusiv auf penny.de
Grillparty mit Christian Ulmen
Nächster Artikel
Eierprojekt Spitz & Bube
Klingeling, Klingeling...
ArticleId: 881magazineZum Austausch über politische Themen mit Alain Caparros und Jan Kunath war Bundestagsabgeordneter Heribert Hirte bei der REWE Group. Diskutiert wurden aktuelle Handelsthemen – und die Rolle Deutschlands in der Flüchtlingspolitik.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/d/a/csm_MdB_HeribertHirteAC_JK_mgt_st_324f0f0ef4.jpgEin Ohr für UnternehmenPolitik-Besuch bei REWE Group
Jan Kunath, Heribert Hirte, Alain Caparros (v.l.)
Strategie
REWE Group
Kölner Bundestagsabgeordneter zu Gast in der Domstraße
Ein Ohr für Unternehmen
27. April 2016 · von Judith Morgenschweis

Zu einem Austausch über politische Themen mit dem Vorstandsvorsitzenden Alain Caparros und Vorstand Jan Kunath war vergangenen Freitag, 22. April, Prof. Heribert Hirte, Mitglied des Bundestages für den Wahlkreis Köln Süd, in der Domstraße zu Gast.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete möchte die wichtigsten Unternehmen in seinem Wahlkreis und deren Bedürfnisse und Anliegen kennenlernen. Ein zentrales Thema des Gesprächs war eine starke, funktionierende Europäische Union. Alain Caparros diskutierte mit Professor Hirte die aktuellen Herausforderungen in Europa, zu denen aus Sicht der REWE Group unter anderem Handelshemmnisse im Binnenmarkt und Hürden bei Investitionen im Ausland zählen.

Zudem betonte Caparros die Rolle Deutschlands in der Flüchtlingspolitik. Es sei wichtig, notleidenden Menschen zu helfen, erklärte der Vorstandsvorsitzende und nahm die Gelegenheit wahr, die verschiedenen Hilfsprojekte, mit denen die REWE Group Flüchtlinge unterstützt, vorzustellen. Der Kontakt zwischen dem Bundestagsmitglied und der REWE Group war bei der Gründung des FC-Bundestagsfanclubs "Koalition Rut-Wiess" zustande gekommen. Als Hauptsponsor hatte die REWE Group die Gründungsveranstaltung im Oh Angie in Berlin ausgerichtet.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.