Vorheriger Artikel
Rohstoffgewinnung
Mehr nachhaltige Baumwolle
Nächster Artikel
REWE kooperiert mit kochbar.de
Vom Rezept auf den Tisch
ArticleId: 1204magazineMit vielen Ideen und ebenso vielen Branchenpreisen gewinnt das REWE Center Darmstadt Fachkräfte für die Servicebereiche.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/5/3/csm_REWE_ServiceKonzepte_mgt_st_e7fb005547.jpgFrisch ans WerkGute Servicekonzepte
Auszeichnungen sind Teamsache: Frank Bott (l.) und Vasfeddin Eren (2. v. l.) bei der Verleihung des Kreativ-Award für die beste Käsetheke. Foto: Markus Glaser
Strategie
Strategie
Gute Servicekonzepte
„Immer im Gespräch bleiben!

Mit frischen Konzepten Fachkräfte für die Servicebereiche gewinnen: Das schafft zum Beispiel das REWE Center in Darmstadt. Wie das geht, verraten die Marktchefs.

Käse-Star 2015, Beste Wursttheke 2015, Beste Fischtheke 2016, Kreativ-Award 2016.... Das sind nur einige der Preise, die die Serviceabteilungen des REWE Center Darmstadt gewonnen haben. Die Pokale und Urkunden sagen vor allem eins aus: Hier stehen ausgezeichnete Fachkräfte hinter den Theken und hinter ihrer Arbeit.

Aber: Wie bekommt man gute Leute für die Frische? Wie motiviert, wie hält man sie ? Das wissen Marktmanager Frank Bott und sein Stellvertreter Vasfeddin Eren: one sprach mit den beiden über:

Branchenpreise
„Solche Preise sind eine Motivation für die Mitarbeiter und eine Anerkennung für die Kunden, wenn es sich um eine Verbraucherwahl handelt.

Zu den Preisverleihungen gehen nicht nur wir Chefs, sondern auch die beteiligten Mitarbeiter und Außendienstler, denn wir sehen die Preise als Teamsache an.“

Tolle Torten: Selbstgemachtes aus der REWE Center eigenen Konditorei

Stolz
„Unser REWE Center-Welt-Konzept ist etwas Besonderes. Es macht nicht nur uns Führungskräfte stolz, sondern auch die Mitarbeiter. Und es macht uns stolz, dass das durch die Auszeichnungen honoriert wird, dass es Früchte trägt. Unser Frischebereich besteht aus Käse in Bedienung und Prepacking, Wurst/Fleisch, Fisch in Bedienung und SB, Bake off. Zudem haben wir eine eigene Bäckerei/Konditorei und ein eigenes Restaurant. Unsere Backwaren stellen wir selbst her, die Speisen sind immer frisch und selbst zubereitet.“

Frisches Fleisch: Metzgerqualität in der Darmstädter Theke

Vom Suchen und Finden guter Fachkräfte
„Wir sind immer aktiv auf der Suche nach adäquatem Fachpersonal für unsere Frischeabteilungen. Gesuche hängen wir zum Beispiel in der ansässigen Meisterschule für das Fleischhandwerk auf, dort ist der junge, gut ausgebildete Nachwuchs. Gesuche hängen auch an unseren Frischetheken mit dem Ziel, gute Kunden zu guten Kollegen zu machen. Zudem erhalten wir oft Initiativbewerbungen von Mitarbeitern unserer Wettbewerber, die unseren Teamgeist und eben die Pokale sehen, denn sobald wir einen Preis gewonnen haben, hängen wir das in der Abteilung aus. Aber die meisten Bewerbungen erhalten wir über unsere Inserate auf der REWE-Karriereseite (rewe-group.com/de/karriere/stellenboerse oder rewe.de/karriere), sie funktioniert für uns wesentlich besser als alle anderen Job-Portale.“

Azubis - das A und O
„Ganz wichtig sind unsere Azubis. Dass wir derzeit gleich fünf Azubis im Service haben, verdanken wir einer Besonderheit: Seit diesem Jahr starten ausnahmslos alle neuen Azubis mit dem Servicebereich. Sie durchlaufen dann die ersten 15 Monate ihrer Ausbildung alle Stationen des Feinkostbereichs, wie die Frischeabteilungen zusammengefasst bei uns heißen. Mit diesem neuen Ausbildungskonzept wollen wir die jungen Leute mehr an den Service führen und sie dafür begeistern. Die ersten Feedbacks waren sehr positiv.

Besonders freut uns, dass ein junger Kollege schon während seiner Abiturientenausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel gesagt hat: „Ich sehe meine Zukunft im Service!“ Er fühlt sich richtig aufgehoben mit dem Kundenkontakt und den Beratungsgesprächen.

Wir sind mit den Azubis immer im Gespräch, unabhängig davon ob es um Befindlichkeiten oder Beurteilungen geht. Besonders wichtig ist natürlich das Abschluss- und Übernahmegespräch.

Eindrücke von den Frischebereichen nach der Eröffnung. Fotos: Achim Bachhausen

Weiterbilden, motivieren, prima Klima schaffen
„Wir haben derzeit 200 Mitarbeiter, davon rund 50 im Frischebereich und nochmals etwa 35 in unserer eigenen Bäckerei und im Restaurant. Nach Umbau des Marktes vor zwei Jahren schulte ein externer Trainer alle unsere Mitarbeiter in den drei Modulen Selbstmotivation, positive Atmosphäre schaffen und Umgang mit Reklamationen. Diese Schulungen wiederholen wir nun nach zwei Jahren - und zwar mit zwei ausgewählten Mitarbeitern als Multiplikatoren , die dafür ein „Train-the-Trainer“-Seminar absolvierten.

Motivierte Mitarbeiter motivieren - dazu gehört sicher, dass wir Führungskräfte die jährlichen Gespräche mit den Mitarbeitern sehr ernst nehmen. Wir zeigen Weiterbildungsmöglichkeiten auf, und es ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter an internen oder externen Warenkundeseminaren teilnehmen. Ein wichtiger Motivationsfaktor sind die leistungsgerechte Entlohnung sowie Erfolgsbeteiligungen für die Abteilungsverantwortlichen, die wir in den Zielvereinbarungen festschreiben.“

... und Action!
Bei uns gibt es unter dem Motto „mit allen Sinnen genießen“ permanent Verkostungsaktionen aus unseren Eigenproduktionen, zum Beispiel aus unserer Bäckerei oder der Wurstabteilung. Wir führen regelmäßige Kundenevents durch, von der Käseverkostung zum Sushi-Kurs, wir grillen gut sichtbar vor dem Markt selbst marinierten Stockfisch aus regionaler Forellenzucht oder drehen Spanferkel. Gut kommen auch unsere Marktrundgänge für Kunden an. Diese „Entdeckertouren“ führen wir an vier Terminen im Monat durch. Zum Abschluss erhält jeder Kunde eine „Entdeckertüte“ mit frischen Produkten aus eigener Herstellung, wie Brot oder Fleischwurst, und einem Feedback-Formular.

Man muss immer etwas machen, immer im Gespräch bleiben. Der Kunde muss merken, dass bei uns immer etwas los ist. Viele Aktionen resultieren aus Anregungen unserer Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter haben so viele Ideen, die muss man manchmal sogar bremsen.

Strategie

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.