Vorheriger Artikel
Mobile Couponing
Mit der PENNY-App zum Sparfuchs werden
Nächster Artikel
PENNY Naturgut
Die Bio-Helden kommen!
ArticleId: 868magazineNachhaltigkeit in der Logistik – für die REWE Group ist das ein Riesenthema. Der CO2-Ausstoß konnte bereits stark gesenkt werden. Um die notorisch verstopften Straßen zu entlasten, testet die REWE Group die geräuscharme Nachtbelieferung.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/a/b/csm_PA_Fruehstueck_mgt_st_ea7bd29960.jpgE-Mobilität für leise LieferungExpertenfrühstück
Emilie Bourgoin, Bereichsleiterin Public Affairs bei der REWE Group, und Birgit Heitzer // 20 hochkarätige Vertreter, u.a. aus Ministerien, dem Bundestag und von Hochschulen, waren der Einladung von Public Affairs zum Experten-Frühstück gefolgt. / Fotos: Achim Bachhausen
Rund 20 Experten waren ins Hauptstadtbüro der REWE Group gekommen // Prof. Dr. Alex Vastag, Leiter Verkehrslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) // Birgit Heitzer, Leiterin Logistik Konzern der REWE Group
Experten unter sich: Etwa 20 politische Repräsentanten zeigten sich am Thema nachhaltige Logistik interessiert, suchten den Gedankenaustausch am Frühstückstisch
Im Anschluss an die Diskussion im Hauptstadtbüro fuhren die Experten nach Oranienburg in das 2011 eröffnete REWE-Logistikzentrum. Mit diesem ist die REWE Group der größte Arbeitgeber in der Region. Beim Rundgang beeindruckte schon allein die Fläche von 190.000 Quadratmetern.
Strategie
REWE Group
Expertenfrühstück zur intelligenten Logistik
E-Mobilität für leise Lieferung
14. April 2016 · von Achim Bachhausen

Nachhaltigkeit in der Logistik – für die REWE Group ist das ein großes Thema. Zwischen 2006 und 2014 konnte die REWE Group ihre gesamten CO²-Emissionen um 36 Prozent reduzieren. Die Lager- und Distributionslogistk hat daran einen Anteil von rund zehn Prozent.
 
Damit nicht genug: Für die Zukunft haben die Logistik-Profis ehrgeizige Ziele. Mit wissenschaftlicher Unterstützung sollen sie realisiert werden. Ein ganzes Bündel an Maßnahmen soll dazu beitragen, den Logistik-Anteil an den CO2-Emissionen weiter zu verringern. Welche das im Einzelnen sind, erfuhren 20 Polit-Profis am 7. April bei dem dritten Experten-Frühstück, zu dem der Bereich Public Affairs der REWE Group ins Berliner Hauptstadtbüro eingeladen hatte.

Laut Birgit Heitzer, Leiterin Logistik der REWE Group, werden bereits die folgenden Maßnahmen umgesetzt:

  • Eine hohe Fahrzeugauslastung und die Verringerung der gefahrenen Kilometer durch eine effiziente EDV-gestützte Tourenplanung.
     
  • Die fortlaufende Optimierung von Beschaffungslogistik und der Lagernetzstruktur.

  • Der Einsatz einer modernen und effizienten Fahrzeugflotte. So werden seit 2014 ausschließlich Fahrzeuge, welche die Euro-Norm 6 erfüllen, angeschafft.

  • Fortlaufende Spritspartrainings für die Fahrer, verantwortungsbewusstes Fahren.

  • Die Erprobung von alternativen Antriebstechnologien. Aktuell sind mehrere mit Erdgas betriebene LKW sowie ein Elektro-LKW zwischen Logistik-Standorten und den Märkten unterwegs.

Gerade letzteres, die Elektromobilität, könnte in Zukunft an Bedeutung gewinnen, wenn die Anlieferung in die Nacht und in die frühen Morgenstunden verlagert wird.

Diese Idee auf ihre praktische Umsetzbarkeit zu erproben, ist Bestandteil des Forschungsprojektes „geräuscharme Nachtlogistik“, kurz GeNaLog. Zusammen mit der REWE Group will das Fraunhofer Institut in einem Pilotversuch die Möglichkeiten einer optimierten Kapazitätsauslastung durch Verlagerung in die verkehrsärmeren Nachtstunden ausloten.

Wichtig ist dabei, darin waren sich Birgit Heitzer und Prof. Alex Vastag vom Fraunhofer Institut einig, die Städte und Anwohner einzubinden und von den Vorteilen wie bessere Frische und kürzere Anliefer-Zeiten zu überzeugen. Und da die Lieferfahrzeuge in der staufreien Zeit unterwegs sind, atmet auch die Umwelt auf. (Mehr über den aktuellen Stand des Projektes lesen Sie in Kürze in one.)

Komplexes Transport- und Logistik-System
Als einer der größten Handelslogistiker in Deutschland sorgt die REWE- und PENNY-Logistik  dafür, dass die Märkte stets bedarfsgerecht versorgt sind. Dahinter steht ein komplexes Transport- und Lagersystem, das Verfügbarkeit, Qualität und Frische der Produkte gewährleistet. REWE-Logistik, das sind 17 Vollsortiment und 11 Discount Lagerstandorte mit über 1,42 Mio. Quadratmetern Lagerfläche, 2.300 LKW, die rund  4.000 Touren täglich und 190 Millionen Kilometer im Jahr fahren. Durch Optimierungen in der REWE-Logistik konnte in den Jahren 2009 bis 2014 eine CO2-Reduktion von rund 26 Prozent je Rollcontainer im erreicht werden.

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.