Vorheriger Artikel
Neues Energiemanagementsystem
Energieeffizienz fortwährend optimieren
Nächster Artikel
Erich Stockhausen zum Vorstand
„Ideale Lösung“
ArticleId: 1257magazineUnter dem Motto „Du bewegst.“ präsentierte sich die REWE Group auf dem Absolventenkongress in Köln. Auch zwei Vorstände machten auf der Bühne Werbung für eine Karriere bei der REWE Group.https://one.rewe-group.com/fileadmin/_processed_/b/4/csm_Absolventenkongress_mgt_st_eba1559300.jpgVom Supermarkt zum super ArbeitgeberAbsolventenkongress 2016
Beruf & Leben
REWE Group
REWE Group beim Absolventenkongress
Vom „Supermarkt um die Ecke“ zum potenziellen Arbeitgeber
06. Dezember 2016 · von Yannick Noël und Bettina Rees

Unter dem Motto „Du bewegst.“ präsentierte sich die REWE Group auf dem Absolventenkongress in Köln. Auch zwei Vorstände machten auf der Bühne Werbung für eine Karriere bei der REWE Group.

Knapp 12.000 Studenten, Absolventen und Young Professionals zog es am 24. und 25. November zum diesjährigen Absolventenkongress Deutschland aufs Kölner Messe-Gelände. Dort hatten sie die Möglichkeit, mit den über 230 Austellern direkt zu sprechen und sich für einen der 7.500 angebotenen Jobs zu bewerben. Zu den Unternehmen, die sich dem Nachwuchs präsentierten, gehörte auch in diesem Jahr wieder die REWE Group. Das Standteam unter der Leitung von Alexander Pape, Experte Arbeitgebermarketing Zentrale, bestand aus Mitarbeitern der nationalen SGEn – vom Praktikanten und Trainee bis zur Führungskraft – der Bereiche Controlling, Einkauf, IT, Logistik, Strategie oder Vertrieb sowie Recruitern.

Mit Hilfe von Tablets, und vor allem intensiven persönlichen Gesprächen konnten sich die Interessenten ein Bild von der REWE Group als potenziellem Arbeitgeber machen und anschließend weitere Fragen in einem persönlichen Gespräch klären. Darüber hinaus konnten sich die Besucher durch die „Jobbörse“ klicken oder sich mittels Videos von Interviews mit Praktikanten, Trainees und Young Professionals ein Bild vom Unternehmen und seinen Jobmöglichkeiten machen.

Neben dem persönlichen Austausch an den Ständen bot der vom Staufenbiel Institut organisierte Absolventenkongress ein Rahmenprogramm aus Experten-  und Diskussionsrunden und Vorträgen. Zu den Rednern gehörten die REWE Group-Vorstände Jan Kunath und Lionel Souque.  

PENNY: Der Weg zum Turnaround
In seinem Vortrag „Nah dran, mittendrin und einfach sympathisch: Das alles ist PENNY“ gab PENNY-Vorstand Jan Kunath einen kurzen Überblick über die Entwicklung des Discounters: Angefangen mit der „Rettungskampagne“ ab 2011 bis zum „Turnaround“ 2015, skizzierte er den Erfolg verschiedener Konzepte und deren Weiterentwicklung, um PENNY weiter zu stärken. Sein Fazit: „Wir sind sehr stolz darauf, dass sich PENNY von der Rolle des Underdogs im Discount-Bereich lösen konnte.“

Zudem stellte Kunath kurz einige aktuelle Konzepte vor, wie die Eigenmarke PENNY to go und die mobilen PENNY-Märkte auf Festivals, und erläuterte die Entwicklung des Discounts in Richtung Supermarkt. „Die individuelle Anpassung der Märkte an die Region und an die Bedürfnisse der Kunden ist von großer Bedeutung“, schloss Kunath.

REWE: „Die Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt“
Demographischer Wandel, starker Verdrängungswettbewerb, steigende Kosten und die voranschreitende Digitalisierung stellen den deutschen Lebensmitteleinzelhandel vor große Herausforderungen. Wie sich REWE diesen Herausforderungen stelt, skizzierte Lionel Souque in seinem Vortrag: Exemplarisch dafür nannte der REWE-Vorstand die Entwicklung innovativer nachhaltiger Konzepte, das richtige Vertriebskonzept für jeden Standort und der Aufbau des REWE-Lieferservices: Dabei profitierten Kunden auf allen Kanälen sowie on- wie offline vom umfassenden Angebot der REWE“. Aber immer, so Souque weiter, sei eins wichtig: „Die Menschen stehen bei uns im Mittelpunkt, wir müssen uns voll auf die Kunden und Mitarbeiter konzentrieren.“

Mein Kommentar

Newsletter
Unser kostenloser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über neue Artikel in one und Themen in der Presse. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von 1 Woche gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen?
Dann empfehlen Sie ihn doch Ihren Kollegen weiter.